Dem Weihnachtstrubel entfliehen und verreisen

Wer hat selbst nicht schon oft daran gedacht und sich vorgestellt, wie schön es wäre, dem alljährlichen Weihnachtstrubel zu entgehen und einfach zu verreisen? Diese Gedanken haben tausende Menschen. Die Weihnachtszeit ist eine sehr magische und wundervolle Zeit, alle sind irgendwie glücklich und erfüllt mit Vorfreude auf das bevorstehende Weihnachtsfest mit der Familie und Freunden. Es werden die Geschäfte unsicher gemacht, auf der Suche nach den passenden Geschenken. Auf dem Weihnachtsmarkt herrscht reges Treiben. Alle wollen einen Glühwein oder einen Kinderpunsch.

Nicht zu vergessen, das Weihnachtsgebäck und die Lebkuchen, an denen im Ladengeschäft kein Weg vorbei führt. Überall wurde prunkvolle Weihnachtsbeleuchtung angebracht und an jedem Fenster, an dem man vorbeikommt, leuchten die Sterne, Rentiere wurden liebevoll aufgestellt und künstliche Weihnachtsmänner klettern die Dächer auf ihrer Leiter herunter. Ja, die Weihnachtszeit ist wirklich sehr besonders und schön. Doch diese Zeit setzt vielen Menschen sehr zu. Sie sind gestresst und können die Weihnachtszeit nicht wirklich genießen. Manchen steigt dieser Flair einfach zu Kopf. Wie gerne würden sie einfach mal etwas anderes machen und ausbrechen.

Verreisen über Weihnachten - Reiseziele

Es gibt Menschen, die zieht es in der kalten Jahreszeit in ein vom Klima ähnliches Land. Hierfür eignen sich Norwegen, Schweden und Finnland. Die Mehrzahl der Weihnachtsurlauber zieht es vermutlich eher in den Süden. Warme Temperaturen und viel Sonne, sind wie Balsam für die Seele. Hier kann man endlich Reißaus von dem weihnachtlichen Kram nehmen. Warme Reiseziele wären die Philippinen, Thailand, Florida, Gran Canaria, uvm. Selbstverständlich eignen sich zur kalten Jahreszeit auch Ziele wie Spanien, Kroatien und Italien. Hier ist die Anreise nicht ganz so weit. Auch eine Kreuzfahrt ist für den Winter eine schöne Idee. Man kann so gleich mehrere Reiseziele ansteuern und an Board hat man trotzdem ein bisschen Weihnachtliches Ambiente. Es ist ein kleiner Kompromiss.

Erklärung für die Familie 

Die Entscheidung, einmal nicht am Heiligabend mit der Familie, anwesend zu sein, stößt nicht bei jedem Familienmitglied auf Verständnis. Oft mischt sich Enttäuschung mit Unverständnis. Viele Familienmitglieder fühlen sich zurückgesetzt. Man sollte seiner Familie dies rechtzeitig und in Ruhe erklären und klarstellen, dass dieser Urlaubswunsch rein gar nichts mit den Familienmitgliedern zu tun hat. Im Grunde genommen freuen sich die Liebsten auch sicher für einen selbst. Schließlich ist Weihnachten, das Fest der Liebe! Und ein weiterer kleiner Trost: Das nächste gemeinsame Weihnachten kommt bestimmt!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.