offline

Heidi Banse

Heidi Banse
124
Heimatort ist: Michelstadt
124 Punkte | registriert seit 19.01.2017
Beiträge: 22 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 0
Folgt: 0 Gefolgt von: 1
1 Bild

Odenwald-Forum - Der Odenwald in der Landschaftsmalerei im 18. und 19. Jahrhundert

Heidi Banse
Heidi Banse | Höchst | vor 23 Stunden, 45 Minuten

Höchst im Odenwald: Gasthaus Odenwald | Am Donnerstag, den 02. August 2018, findet das nächste Odenwald-Forum um 19.00 Uhr, im Gasthaus „Odenwald“, in Höchst-Hummetroth, Kirchpfad 3 statt. Die Kunsthistorikerin Ines Günther‐Laake, Lützelbach referiert über „Der Odenwald in der Landschaftsmalerei im 18. und 19. Jahrhundert - Zwischen romantischem Idyll und realistischer Wirklichkeit“ So facettenreich die Landschaftsmalerei an sich ist, so facettenreich sind...

1 Bild

Odenwald-Forum - Glück auf – Bergleute und ihre Familien im Odenwald

Heidi Banse
Heidi Banse | Michelstadt | am 08.06.2018

Beim 185. Odenwald-Forum in Höchst-Hummetroth trafen sich, trotz Gewitter und Starkregen, mehr als 50 an der Odenwälder Heimatgeschichte Interessierte. Heidi Banse stellte ihre neuesten Forschungsergebnisse zu den Bergleuten und ihren Familien im Odenwald vor. Als Quelle dienten ihr Urkunden aus verschiedenen Archiven. Darin wird eine Vielzahl von Bergleuten und Bergwerksangehörigen genannt, auch mit Berufen, wie wir sie...

1 Bild

Glück auf – Bergleute im Odenwald

Heidi Banse
Heidi Banse | Höchst | am 22.05.2018

Höchst im Odenwald: Gasthaus Odenwald | Thema des nächsten Odenwald-Forums am Donnerstag den 7. Juni 2018 um 19 Uhr im Gasthaus Odenwald in Höchst-Hummetroth ist: „Glück auf – Bergleute im Odenwald“ von Heidi Banse, Michelstadt Immer wieder entdeckt die Heimatforscherin in Odenwälder Urkunden der näheren Heimat ab etwa dem 16. Jahrhundert Bergleute und Angehörige verwandter Berufe. Sie kamen aus Tirol, der Schweiz, dem Elsass, dem Harz und dem Erzgebirge, also...

Tagesausflug nach Lorsch

Heidi Banse
Heidi Banse | Michelstadt | am 15.05.2018

Der diesjährige Tagesausflug des Heimat- und Geschichtsvereins Lützelbach findet am Samstag, dem 16. Juni 2018 statt und geht in das Museumszentrum der Stadt Lorsch (Unesco-Welterbe).Der Bus fährt um 8.00Uhr ab Lützelbach. Weitere Zusteigemöglichkeiten sind bei Bedarf möglich. In Lorsch besteht die Möglichkeit entweder an einer Führung im Freilichtlabor Lauresham, das Modell eines frühmittelalterlichen Zentralhofes mit...

1 Bild

Das 550. Todesjahr von Johannes Gutenberg

Heidi Banse
Heidi Banse | Michelstadt | am 05.04.2018

Dem „Vater der Massenkommunikation“ war das April-Odenwald-Forum in Höchst-Hummetroth gewidmet, was erneut einen großen Besucherstrom auslöste. Zunächst zeichnete Dr. Erwin Kreim, Mainz /Otzberg ein sehr anschauliches Bild des „Man of the millennium“ indem er Ausschnitte des Monumentalbildes der „Frühbürgerlichen Revolution in Deutschland“ des Malers Werner Tübke in Bad Frankenhausen als Ausgangspunkt seiner Beschreibungen...

1 Bild

Odenwald-Forum - Das 550. Todesjahr von Johannes Gutenberg

Heidi Banse
Heidi Banse | Höchst | am 07.03.2018

Höchst im Odenwald: Gasthaus Odenwald | Das 550. Todesjahr von Johannes Gutenberg und die Auswirkungen seiner Buchdruckkunst auf den Odenwald ist das Thema des nächsten Vortrags beim Odenwald-Forum. Dr. Erwin Kreim, Mainz und Otzberg unter Mitwirkung von Erwin Müller, Nicolaus‐Matz‐Bibliothek (Kirchenbibliothek) Michelstadt referieren über die  bahnbrechende Erfindung des Buchdrucks und die Auswirkungen auf die Medienlandschaft. Zu Beginn der Veranstaltung wird...

1 Bild

20 Jahre Odenwald-Forum – im Gasthaus Odenwald in Höchst-Hummetroth

Heidi Banse
Heidi Banse | Michelstadt | am 03.02.2018

Das Odenwald-Forum – Eine Idee mit Bestand Der Heimat- und Geschichtsverein Lützelbach lädt in der Regel alle zwei Monate zu seinen Odenwald-Foren ein. Geboren wurde diese Idee recht bald nach der Vereinsgründung im Jahre 1984. Ab 1987 wagte man überörtliche Treffen in wechselnden Lokalen im Rahmen eines Stammtisches. Um der großen Anzahl auswärtiger Besucher gerecht zu werden, finden nun die von Wilhelm Gieg inizierten...

2 Bilder

Odenwald-Forum – Schweizer im Odenwald

Heidi Banse
Heidi Banse | Michelstadt | am 02.02.2018

Es müssen viele Schweizer in den Odenwald gekommen sein, so begrüßte Thomas Hess, Vorsitzender des HGV Lützelbach, die zuvor noch nie erreichte Besucherzahl von mehr als 100 Zuhörern beim Odenwald-Forum in Hummetroth. Der Referent Werner Heil, geborener Odenwälder, aber seit Jahren in der Schweiz lebend, startete seinen Vortrag mit der Aussage: „Die Geschichte der Menschheit ist eine Geschichte von Wanderungen.“ Nach dem...

1 Bild

Odenwald-Forum - Schweizer im Odenwald

Heidi Banse
Heidi Banse | Höchst | am 20.01.2018

Höchst im Odenwald: Gasthaus Odenwald | Seit 20 Jahren bietet das regelmäßig alle 2 Monate stattfindende Odenwald-Forum in Höchst-Hummetroth Vorträge zur reichen Geschichte des Odenwaldes. Für das Jahr 2018 hat der HGV Lüt-zelbach wieder ein ansprechendes Programm zusammengestellt. Am 5. April referieren Dr. Erwin Kreim, Mainz über das „550. Todesjahr von Johannes Gutenberg und die Auswirkungen sei-ner Buchdruckkunst auf den Odenwald“ unter Einbeziehung der...

1 Bild

1917 - Vor hundert Jahren im Odenwald

Heidi Banse
Heidi Banse | Michelstadt | am 11.12.2017

Das Neueste aus dem Centralanzeiger für den Odenwald 1917 ist in dem „Büschelsche“ zu lesen „Vor hundert Jahren 1917“ mit dem Untertitel „Vierhundertjährige Jubelfeier der Reformation“. In diesem vierten Kriegsjahr wird die Not der Bevölkerung immer größer. Im Januar sind im Interesse der Kohlenersparnis die Weihnachtsferien bis 16. Januar verlängert worden. In einem Spar-Rezept für Dickwurzel (Rummelse) sollen diese,...

2 Bilder

Odenwald-Forum - Kriegserlebnisse - Vertreibung und Flucht der Katharina Kramler

Heidi Banse
Heidi Banse | Michelstadt | am 10.12.2017

Beim jüngsten Odenwald-Forum in Höchst-Hummetroth konnte der Vorsitzende des Heimat- und Geschichtsvereins Lützelbach, Thomas Hess, wieder zahlreiche Besucher begrüßen, die dem überaus ergreifenden Bericht des Referenten Helmut Kramler, Höchst, aus seiner Familienchronik interessiert folgten. Viele hatten ähnliche Schicksale erlitten. Kramler zeigte anhand anschaulicher Bilddokumente den Weg seiner Familie aus dem...

1 Bild

Odenwald-Forum - Kriegserlebnisse - Vertreibung und Flucht der Katharina Kramler

Heidi Banse
Heidi Banse | Höchst | am 24.11.2017

Höchst im Odenwald: Gasthaus Odenwald | Thema des nächsten Odenwald-Forums am Donnerstag den 07. Dezember 2017 um 19 Uhr im Gasthaus Odenwald in Höchst-Hummetroth ist: Kriegserlebnisse - Vertreibung und Flucht der Katharina Kramler. Helmut Kramler, Höchst, berichtet aus seiner Familienchronik über die Flucht aus dem Sudetenland. Nach einem Aufruf „Staatsarchiv Darmstadt sucht Zeitzeugen zur Geschichte von Flucht und Vertreibung aus dem Osten“ beschäftigte sich...

2 Bilder

Odenwald-Forum - Führten alle Wege nach Rom? Das Römische Straßennetz und der Odenwald

Heidi Banse
Heidi Banse | Michelstadt | am 07.10.2017

Mehr als 50 Interessierte waren zum Oktober-Odenwald-Forum nach Höchst-Hummetroth gekommen um den Ausführungen des studierten Physikers Michael Ditter aus Michelstadt zu folgen. Über ein Projekt zur Simulation der Ausbreitung der Antoninischen Pest hatte Ditter sich mit einer Rekonstruktion des römischen Verkehrsnetzes beschäftigt. Diese Forschungsarbeit kommt nun dem Odenwald zu Gute. Ditter spannte in seinem unglaublich...

1 Bild

Odenwald-Forum - Führten alle Wege nach Rom?

Heidi Banse
Heidi Banse | Höchst | am 31.08.2017

Höchst im Odenwald: Gasthaus Odenwald | Thema des nächsten Odenwald-Forums am Donnerstag den 05. Oktober 2017 um 19 Uhr im Gasthaus Odenwald in Höchst-Hummetroth ist: Führten alle Wege nach Rom? Das Römische Straßennetz und der Odenwald Das über 100.000 km lange Netzwerk der Römischen Fernstraßen fasziniert seit jeher die Menschen. Die sich schnurgerade durch die Landschaft ziehende Römerstraße steht wie kaum ein anderes Sinnbild für die organisatorischen und...

2 Bilder

Weiberkram! Frauen am Limes.

Heidi Banse
Heidi Banse | Michelstadt | am 15.08.2017

Im überfüllten Saal des Gasthauses Odenwald in Höchst-Hummetroth berichtete Ines Günther-Laake, Kunsthistorikerin und Historikerin im Römerkastell Saalburg über „Weiberkram“. Lange Zeit galt es als verpönt, über Frauen zu forschen, denn wie sollte es überhaupt möglich sein, dass dieses Geschlecht, zuständig für Haushalt und Kinder, überhaupt eine eigene Geschichte hat? Exemplarisch zeigte Ines Günther-Laake in ihrem...