Hygiene in der Fußpflege wichtige oder übertriebene Vorsicht?

Teilnehmer, Ausbilder und Son Vida Vertreter nach bestandenem Sachkundenachweis.
  • Teilnehmer, Ausbilder und Son Vida Vertreter nach bestandenem Sachkundenachweis.
  • Foto: Reiner Kolsen
  • hochgeladen von Corinna Ertl
Wo: Ertl, 64397 Modautal auf Karte anzeigen

Wie schön und wohltuend eine Fußpflege sein kann, wissen all diejenigen zu schätzen, die schon einmal eine professionelle Fußpflege genießen durften.
Haben Sie sich dabei auch schon mal Gedanken über das Thema Hygiene gemacht? Welche Rolle spielt die Hygiene in der Fußpflege und welche negativen Auswirkungen kann man-gelnde Hygiene auch in der Fußpflege haben?
In vielen Pflegeberufen ist Hygiene eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Gesunder-haltung der Patienten, was auch in diversen gesetzlichen Pflegebestimmungen seinen Nie-derschlag findet.
Doch wussten Sie auch, dass dies in der Fußpflege ebenfalls von großer Bedeutung ist? Nein, dann sind sie in guter Gesellschaft. Denn selbst in einigen Fußpflegepraxen, in denen der Laie Professionalität erwarten würde, werden die Hygienebestimmungen nicht oder nur teilweise eingehalten. Selbst in sozialen Einrichtungen wie bspw. Alten-, Senioren- und Be-hindertenheimen steht es mit der Hygiene im Fußpflegebereich nicht immer zum Besten.
Obwohl die Hygienebestimmungen bereits am 24. März 2010 in einem Erlass des Hessischen Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit geregelt wurde, wissen nur einige Fußpfleger und Einrichtungen, dass jeder medizinische Fußpfleger einen 40 stündigen Sachkundenachweises zum Thema Hygiene absolvieren muss, um seine Tätigkeit ausführen zu dürfen.
Sind diese Vorschriften nur übertriebene Vorsicht oder kann mangelnde Hygiene in der Fuß-pflege eine ernsthafte Gefahr für den Patienten darstellen? Die Erfahrungen haben leider gezeigt, dass es sich bei den, in der Hygieneverordnung geregelten Auflagen, nicht um über-triebene Vorsichtsmaßnahmen handelt. Insbesondere bei Diabetikern kann mangelnde Hy-giene bei der Fußpflege zu schweren Infektionen führen, die im schlimmsten Fall in einer Amputation eines Fußes enden kann.
Aus diesem Grund sollten sowohl Fußpfleger als auch alle Einrichtungen, die für das Wohl Ihrer Patienten Sorge tragen, darauf achten dass auch bei der Fußpflege das Thema Hygiene sehr groß geschrieben wird.
Ein Hinweis darauf ist der sog. Sachkundenachweis „Hygiene“, den jeder med. Fußpfleger / Podologe erbringen muss.
Die Kurse (mit abschließender Prüfung) werden in vielen Städten angeboten und seitens des „Bundesministerium für Bildung und Forschung“ sogar über sogenannte Bildungsgutscheine (abhängig von Jahreseinkommen) staatlich gefördert.
Im Landkreis Darmstadt – Dieburg bieten unter anderem die Darmstädter Kosmetikfachschule „Son Vida“ Sachkundenachweis-Kurse an.
Unter der fachlichen Leitung von Siegfried Niklas (Hygienebeauftragter) und Alexander Jur-reit (Hygienefachberater) fand am letzten Wochenende der erste Kurs für das Jahr 2013 er-folgreich statt. (Bild)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen