D1-Junioren der KV Mühlheim sind Kreisliga-Meister

2Bilder
Wo: KV Mühlheim, Anton-Dey-Straße, 63165 Mühlheim am Main auf Karte anzeigen

Nach einer überragenden Saison ist das D1-Team der KV Mühlheim Meister der Kreisliga der D-Junioren geworden. Mit insgesamt 69 Punkten und einem Torverhältnis von 100:17 konnten die Mühlheimer damit alle anderen, vor allem aber die beiden renommierten Offenbacher Clubs Gemaa Tempelsee und SG Rosenhöhe auf den zweiten und dritten Platz verweisen.

Mit ein wenig Glück hätten die Mühlheimer bereits drei Spieltage früher alles klarmachen können. Nach der hervorragenden Hinrunde, die damals schon mit der Herbstmeisterschaft endete, hatte die Mannschaft allerdings ein leichtes Tief in der Rückrunde. Der sportliche Leiter der Jugend Francesco Civale und Mannschaftstrainer Piero Busetta holten deshalb mit dem erfahrenen Salvatore Civale einen weiteren Trainer als zusätzlichen Motivator mit ins Boot. Mit dem frischen Wind, den Salvatore ins Team brachte, kam es wieder zu dem gewünschten Aufschwung. Nachdem sie das wichtige Spiel gegen die SG Rosenhöhe mit 4:2 gewinnen konnten, war die Meisterschaft im Endspurt zwischen der Gemaa Tempelsee und dem KV Mühlheim wieder offen.
Die Entscheidung um den Titel fiel erst am letzten Spieltag: Das KV-Team präsentierte sich hoch überlegen gegen den 1. FC Langen, die mit einer Fünferkette und komplett defensiv antraten. In der ersten Halbzeit blieb die KV noch ohne Torerfolg. Nachdem in der zweiten Halbzeit der Kapitän das erste Tor schoss, wirkte das Team befreit und konnte sogar noch ein zweites Tor nachschieben und mit einem Endergebnis von 2:0 drei Punkte mitnehmen. Zeitgleich wurde die Gemaa Tempelsee in Neu-Isenburg mit 2:1 geschlagen.
Wesentlich zum Erfolg beigetragen haben die engagierten Trainer Piero Busetta und Salvatore Civale, Torwarttrainer Juan Galego und die Mannschaftsbetreuer Rocco Zumpano und Jasmin Brka, aber auch der sportliche Leiter Jugend Francesco Civale, der diesen Erfolg wollte und auch intensiv an der Betreuung dieses Teams mitgearbeitet hatte. „Allerdings wäre dieser Erfolg ohne die Hilfe von den Eltern nicht möglich gewesen“, betonte Francesco. Denn es sei für alle eine intensive Saison gewesen, die allen – Spielern, Trainerteam, Betreuern und Eltern – durch einen dichten Trainingskalender und etliche Leistungsvergleich-Spiele – viel abverlangt habe. „Somit konnte sich die Mannschaft super entwickeln“, konstatierte der sportliche Leiter.
Am Montag, den 11. Juni, geht es um 18:30 im Anton-Dey-Stadion gegen die Spielvereinigung Oberrad in die Relegation um den Aufstieg in die Gruppenliga. Das Rückspiel findet am 14.6., ebenfalls um 18:30 in Oberrad statt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen