Helfer vom DRK Nieder-Beerbach besuchen CBRN-E Ausbildung

Die täglichen Einsätze zeigen, wie schnell die Einsatzkräfte in Situationen mit einer CBRN-E Lage kommen können. Die Anschläge des internationalen Terrorismus haben in den vergangenen Jahren eine neue Dimension der Bedrohung der Bevölkerung aufgezeigt.

Chemisch, Biologisch, Radiologisch, Nuklear und Explosion; das sind die Gefahren, auf die die Nieder-Beerbacher Rotkreuzhelfer in einem Wochenendseminar in der DRK Landesverstärkung Hessen in Fritzlar vorbereitet wurden.

Der kalte Krieg ist lange vorbei, aber die verschiedenen Gefährdungen, hauptsächlich im Bereich chemischer und biologischer Stoffe, sind dennoch auch in dieser Zeit ein großes Thema für die Gefahrenabwehr und den Katastrophenschutz.

Neben der theoretischen Ausbildung hatte auch die Praxis im Seminar einen hohen Stellenwert. Es war eine Erfahrung zu wissen, wie es sich anfühlt, im kompletten Schutzanzug mit Atemschutzmaske zu „arbeiten“.

Autor:

Thorsten Tyralla aus Mühltal

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.