Einladung zum Grenzgang in Nieder-Beerbach.

Auftaktveranstaltung zur Kommunalen Energiewende.

Beim traditionellen Grenzgang am 3. Oktober 2013 in Mühltal Nieder-Beerbach startet auch das gemeinsam mit der HSE AG durchgeführte Pilotprojekt „GREEN CITY Modellkommune Mühltal Nieder-Beerbach“

Mit dem Modellprojekt soll mit verschiedenen Aktionen die kommunale Energiewende verstärkt in die Bevölkerung getragen werden. Energieeinsparung, die Steigerung der Energieeffizienz und der Einsatz regenerativer Energien stehen im Mittelpunkt der geplanten Aktionen. Die Haushalte mit ihren konkreten und individuellen Bedürfnissen sind dabei im Mittelpunkt der Betrachtung. Dies wird in Form von Bürgerbeteiligungsaktionen wie Informationsveranstaltungen, Befragungen und gemeinsamen Umsetzungsmassnahmen erfolgen. Vereine und das Handwerk werden ebenso eingebunden, wie die Verwaltung und Gremien der Gemeinde. Ziel ist es die einzelnen Bürger zu informieren und sie zum Mitmachen zu gewinnen. 3 % aller Gebäude pro Jahr sollen dadurch eine verbesserte Energieeffizienz erreichen. Letztendlich soll die Attraktivität als Wohnort gesteigert und ein wichtiger Beitrag zur Zukunftssicherung des Ortsteils geleistet werden.

Der diesjährige Grenzgang steht mit der Auftaktveranstaltung unter dem Zeichen von Energieeffizienz und dem Einsatz erneuerbarer Energien im privaten Bereich. Mit Start um 10:45 Uhr am Gemeindehaus werden auf dem gut zwei stündigen Weg verschiedene Möglichkeiten zur Nutzung von Regenerativer Energien wie Biomasse, Photovoltaik, Windkraft, Solarer Wärme oder Wasserkraft von Experten vor Ort in kurzen Informationen auf Pro und Contra vorgestellt. Der Grenzgänger sollte dabei genau aufpassen. Denn während des Rundganges kann er bei einem Quiz mitmachen, wo als erster Preis ein Wochenende zur Probefahrt mit dem Elektro-Opel Ampera der HSE-Tochter ENTEGA winkt. Ein Raummeter bestes Brennholz und weitere Sachpreise winken den interessierten Teilnehmern. Das Expertenteam der HSE und die Initiatoren des Ortsbeirates stehen für weitere Fragen im Anschluss an die Stärkung, gereicht von der DRK-Ortsgruppe, zur Verfügung. Wir hoffen, wir haben ihr Interesse an dieser Auftaktveranstaltung geweckt und freuen uns auf eine rege Beteiligung aus allen Mühltaler Ortsteilen.

Harald Rapp und Willi Gg. Muth

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen