Überraschende Förderung für den MGV 1845 Münster

Die Restaurierung der historischen MGV-Fahne wird vom Land Hessen unterstützt.

Erfreulichen Besuch aus der hessischen Landespolitik bekam das Münsterer Weinfest am vergangenen Sonntag beim „Singenden Weindorf“. Kein geringerer als der Generalsekretär der CDU Hessen und Mitglied des hessischen Landtags, Manfred Pentz, war mit seiner Familie gekommen und brachte für den MGV-Vorstand gleich noch eine überaus erfreuliche Nachricht mit. Das Vorhaben, den ältesten Vereinsgegenstand von Münster, die historische MGV-Fahne von 1870 aufwändig zu restaurieren, wird von der hessischen Landesregierung mit einem Förderbetrag von 500,00 € unterstützt.

„Das Vereinsleben liegt mir in jeder Hinsicht am Herzen“ erklärte der CDU-Generalsekretär in seiner kurzen Ansprache. „Das Ehrenamt ist der Kitt der Gesellschaft. Gerne versuche ich, jedes ehrenamtliche Engagement zu unterstützen und freue mich sehr, dass es mit der Förderung geklappt hat“, so Manfred Pentz weiter.

Etwas überrascht aber dennoch glücklich nahm der MGV-Vorsitzende Lothar Pistauer diese erfreuliche Nachricht gerne entgegen, schließlich hatte man einen solchen Antrag, mangels Kenntnis dieser Fördermöglichkeiten, bisher nicht gestellt. „Die Zusage von Manfred Pentz bringt uns in unserem Vorhaben einen großen Schritt voran, denn spätestens in unserem Jubiläumsjahr 2020 wollen wir der Öffentlichkeit die historische Fahne in neuem Glanz präsentieren“, so der Vereinsvorsitzende. „Wir danken der hessischen Landesregierung, insbesondere dem Generalsekretär der hessischen CDU Manfred Pentz, für diese unerwartete Förderung“, so Pistauer weiter.

Manfred Pentz ist seit 2010 Abgeordneter im Hessischen Landtag, seit 2014 Generalsekretär der CDU Hessen. Trotz dieser Vielfältigen Aufgaben, ist er bei vielen Gelegenheiten auch immer lokal vertreten, nicht nur in seiner Heimatgemeinde Groß-Zimmern. Auch beim Münsterer Weinfest wurde er mit seiner Familie nicht zum ersten Mal gesehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.