„Nachlese“ der Weinprobe mit Weinexperte Rolf-Dieter Rolshausen im Café Stelzer!

Die einen warteten auf den Wein...….
3Bilder

Selbst das Wetter leistete seinen Beitrag. Am 24. Juni, pünktlich zum Beginn der „Mittelmeer-Klimawoche“ fand im Rahmen des Veranstaltungsprogramms der Nauheimer Landfrauen eine Weinprobe mit dem Thema „RARITÄTEN RUND UM DAS MITTELMEER“ statt. Vielleicht trug das Wetter mit dazu bei, dass dieses Mal weniger Landfrauen und Gäste im Café Stelzer dabei waren, als der Referent Rolf-Dieter Rolshausen seine aus neun Weinen bestehende Auswahl vorstellte. Diejenigen, die nicht gekommen waren, verpassten trockene Weine aus der Türkei, Marokko, Tunesien und dem Libanon und zum Abschluss einen koscheren Muskat-Wein aus Israel. Dort hat Weinbau und –Konsum schon seit vorchristlicher Zeit eine Tradition. In den anderen Ländern gingen Produktion und Verbrauch unter muslimischem Einfluss stark zurück. Die Weine sind im Handel nicht leicht zu finden, werden aber im Internet angeboten. Oder man kennt einen in Nauheim ansässigen Spezialisten, der mit ihnen handelt.
Damit die alkoholreichen Weine eine Grundlage hatten, wurden dazu kleine Spezialitäten aus den jeweiligen Ländern gereicht: ein orientalischer Taboulé-Salat, Kartoffelbällchen mit Tunfisch-Füllung und ein Schoko - Amaranth mit Erdbeeren.
Am Schluss der Probe waren sich alle einig, viel Neues über die Herkunftsländer und bisher unbekannte Weine erfahren zu haben, auch die zum jeweiligen Wein servierten Köstlichkeiten fanden großen Beifall!

Die 15. Weinprobe mit Rolf-Dieter Rolshausen war wieder ein besonderes Erlebnis.
Herzlichen Dank an den Referenten und seine Frau Elsbeth, die diesen Abend gestalteten!

Gabi Bender 26.06.2019

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen