Dr. Benz vom GPR Rüsselsheim referierte beim Sozialverband VdK Nauheim über Inkontinenz

Dr. Marcus Benz referiert
2Bilder

Inkontinenz kann jeden treffen!


Unter diesem Motto referierte Dr. Marcus Benz Ende Januar in Nauheim nach Einladung des Sozialverbandes VdK Nauheim in der Gaststätte Culinarium. Viele Mitglieder und Gäste waren interessiert über „Lebenslust anstatt Blasenfrust“ aufgeklärt zu werden. Ein Drittel aller Frauen, jede zweite über 65 Jahre alt, 5-6 Millionen Menschen (also auch Männer) in Deutschland leiden unter Inkontinenz. Dadurch ergibt sich eine reduzierte Lebensqualität in Form von sozialem Rückzug, Depressionen, Hautproblemen, Mobilitätseinschränkungen bis zu Heimeinweisungen.
Das Thema ist immer noch tabuisiert.
Von den Betroffenen gehen ca. 15-20% zum Arzt. Dabei reichen oft Tablettengaben aus, um Verbesserungen zu erlangen.
Im Vortrag wurden die verschiedenen Arten der Inkontinenzen angesprochen und deren Behandlungsmöglichkeiten. Dabei sind ausführliche Patientengespräche, Feststellung des Körperstatus, Laboruntersuchungen zur Diagnostik unabdingbar.
Ein lebhafter Frage – Antwort Dialog im Anschluss der Power Point Präsentation beendete einen sehr aufschlussreichen Vortrag.
Dr. Benz ist Leiter des interdisziplinären Kontinenz- und Beckenbodenzentrums des GPR Rüsselsheim.

Dr. Marcus Benz referiert
Mitglieder und Gäste des VdK Nauheim

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen