Vortrag beim VdK Nauheim: Wohnen im Alter und mit Behinderung

Bernd Koop referiert
2Bilder

Sozialverband VdK Hessen-Thüringen – Ortsverband Nauheim

Aus der Vortragsreihe des VdK Nauheim: Wohnen im Alter und mit Behinderung

Ende Januar referierte der Vorsitzende des VdK Bezirksverbandes Darmstadt und Fachberater für Barrierefreiheit vom Sozialverband VdK Hessen- Thüringen Herr Bernd Koop im Nauheimer „Culinarium“ vor über 45 Teilnehmern. Das Thema ist von großem Interesse, denn jeder Mensch kann von heute auf morgen von einer Erkrankung oder Behinderung betroffen sein. Plötzlich ist das Verlassen der Wohnung schwierig, ebenso wie Auto fahren oder das Zurechtfinden in der Umgebung. Wenn es darum geht, Wohnräume barrierefrei umzugestalten, konnte man viele Anregungen mit nach Hause nehmen. Denn Bernd Koop hat sich an diesem Abend hauptsächlich den häuslichen Bereich vorgenommen.
Wohnungen müssen so gestaltet werden, dass sie für alle zugänglich sind. Treppen können Hindernisse sein, ebenso der Zugang zum Haus oder der Wohnung. Unter Anderem sind Klingelanlagen so zu konzipieren, dass sie belichtet und in Höhe der Benutzer angebracht sind. Der Referent gab viele Beispiele für gute und schlechte Anlagen und Zugänge. Gute Lichtverhältnisse bei Tag und Nacht sind wichtig. Handläufe an Treppen sollen mindestens 30 cm über den Treppenverlauf hinausgehen.
Es wurden sanitäre Einrichtungen beleuchtet. Auch hier wurde auch festgestellt, dass die Türbreite gerade für Rollstuhlfahrer mindestens 90 cm breit sein sollte und die Tür am Besten nach außen zu öffnen sein müsste. Auch wurde darauf hingewiesen, dass ein Radius von mindestens 1,50m für diesen Personenkreis vorhanden sein sollte. Verschiedene sanitäre Hilfsmittel und Anlagen wurden vorgestellt.
Sicherheit und Lebensqualität in einer vertrauten Umgebung sind wichtig. „Barrierefrei“ kann man schon in jüngeren Jahren planen, damit man im Alter und bei Behinderungen in der eigenen Wohnung bleiben kann.
In den fast zweistündigen Ausführungen von Bernd Koop wurde so gut wie ALLES, was in einem Haus oder in einer Wohnung barrierefrei sein sollte, beleuchtet. Fragen wurden ausnahmslos beantwortet. Die stellv. Vorsitzende des VdK Nauheim Frau Silvia Rotzal bedankte sich bei Herrn Bernd Koop für seinen guten Vortragsabend und übergab ihm ein kleines Präsent.
Der für den Kreis Groß Gerau zuständige VdK Fachberater Horst Engel wurde vorgestellt.
Herr Koop gab auch Hinweise zur VdK-Fachstelle für Barrierefreiheit - Gärtnerweg 3 in 60322 Frankfurt – Tel.: 069 714002-58. Hier kann man eine Beratung nach Terminvereinbarung erhalten.
Ebenso gab er den Hinweis auf die Ausstellung „Barrierefreies Wohnen und Leben“, auch in Frankfurt, Nibelungenplatz 1 in der Frankfurt University of Applied Sciences. Ein Termin zum Besuch kann über die vorstehende VdK Fachstelle vereinbart werden.
Mehr als 7,5 Mio. Menschen leben in Deutschland mit einer Schwerbehinderung. Die Lebenserwartung steigt.

Es wird höchste Zeit, sich für ein barrierefreies Deutschland stark zu machen!

Weitere Veranstaltungen des VdK Nauheim sind unter www.vdk.de/ov-nauheim anzusehen

Bernd Koop referiert
VdK Ov Nauheim: die stellv. Vorsitzende Silvia Rotzal bedankt sich bei Bernd Koop
Autor:

Brigitte Breckheimer aus Nauheim

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.