Hexenpfad und Deichbruch - Exkursionen durch Hessens größtes Naturschutzgebiet

Gesichter einer Aue - Kühkopf-Knoblauchsaue - eine Flussaue ist eine vom wechselnden Hoch- und Niedrigwasser geprägte Niederung entlang eines Baches oder Flusses, deren Geländeformen und Lebensgemeinschaften vom Wechsel zwischen niederer und hoher Wasserführung geprägt werden. Sie stehen als Teil der Flusslandschaft in permanentem Austausch mit dem Fluss selbst und seinem Einzugsgebiet.

So schaffen Auen ständig neue Lebensräume für Pioniere unter den Pflanzen und Tieren. Die Oberflächenstrukturen und Lebensraumbedingungen werden vorrangig vom Fluss bestimmt. Durch den Wechsel von Überflutung und Trockenfallen sind Auen sehr dynamische Lebensräume mit unterschiedlichsten Standortbedingungen. Naturnahe Auenökosysteme beherbergen daher eine große Vielfalt von Pflanzen und Tieren auf engstem Raum.

Heute gibt es am Oberrhein nur noch ein Prozent „naturnaher“ Auen. Das Naturschutzgebiet Kühkopf-Knoblochsaue bildet hierbei eines der größten und wichtigsten dieser ökologisch wertvollen Lebensräume.

Beim durchwandern soll die typisch dynamische Charakteristik einer solchen Aue, mit ihren weitflächigen Auenwiesen, den urtümlich anmutenden Waldgebieten und den, mit alten Kulturobstbeständen bewachsenen Streuobstwiesen, erkennbar werden.

Tour: Hexenpfad 21. März 2015 - Beginn 13 Uhr
Tour: Deichbruch 22. März 2015 - Beginn 9 Uhr

Treffpunkt: Jeweils Kühkopf - Umweltbildungszentrum Hofgut Guntershausen
Kosten: Euro 3,50 / Person, Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre frei

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen