Licht ins Dunkel gebracht: Der Chemie-Nobelpreis geht an einen Deutschen und zwei Amerikaner

Professor Dr. Stefan Hell, Chemie Nobelpreis 2014                 Foto:© Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie
3Bilder
  • Professor Dr. Stefan Hell, Chemie Nobelpreis 2014 Foto:© Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie
  • hochgeladen von Chris Schemel-Trumpfheller

Professor Dr. Stefan Hell vom Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie erhält gemeinsam mit den beiden US-amerikanischen Kollegen Eric Betzig und William E. Moerner den Nobelpreis für Chemie 2014. Den Preis bekommen die Forscher für ihre bahnbrechenden Arbeiten auf dem Gebiet der ultra-hochauflösenden Fluoreszenzmikroskopie. Stefan Hell ist der 18. Nobelpreisträger der Max-Planck-Gesellschaft - und der vierte Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für biophysikalische Chemie.
Der 51-jährige Forscher Hell hat als Erster einen Weg gefunden, die Abbesche Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen radikal zu unterlaufen - bei der von ihm entwickelten STED-Mikroskopie ist die Auflösung nicht länger durch die Lichtwellenlänge begrenzt - daher ist es erstmals möglich, Strukturen in einer Zelle mit einer heute bis zu zehnmal besseren Detailschärfe, im Vergleich zu den früheren Methoden, zu beobachten.
Stefan W. Hell hat in Heidelberg Physik studiert - für seine bisherigen Leistungen, vor der Zuerkennung des Chemie-Nobelpreises, wurde er schon mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht.

Autor:

Chris Schemel-Trumpfheller aus Ober-Ramstadt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.