DLRG Pfungstadt startet Patenschaftsaktion für Wasserrettungsdienst

Der Kuchen- und Info-Stand der DLRG beim Verkaufsoffenen Sonntag in Pfungstadt
3Bilder
  • Der Kuchen- und Info-Stand der DLRG beim Verkaufsoffenen Sonntag in Pfungstadt
  • hochgeladen von DLRG Pfungstadt
Wo: DLRG Pfungstadt, Fabrikstraße 9, 64319 Pfungstadt auf Karte anzeigen

Am verkaufsoffenen Sonntag (24. März) in Pfungstadt haben die Pfungstädter Lebensretter erstmals eine Patenschaftsaktion für ihren Wasserrettungsdienst vorgestellt. Ziel der Aktion ist es Paten als Spender für den Wasserrettungsdienst zu gewinnen.

Zwei konkrete Projekte sind Anlass für die Aktion

So soll das bisherige Wohnmobilheim, dass als Wachstation am Eicher See dient, gegen eine neue, geräumige Holz-Hütte ausgetauscht werden. Das jetzt als Wachstation genutzte Mobilheim ist bereits knapp 40 Jahre alt und musste bereits mehrfach wegen eindringenden Wassers sowie morscher Stellen repariert werden. Der Finanzbedarf für dieses Projekt liegt bei knapp 10.000 €.

Weitere 20.000 € sind für ein neues Motor-Rettungsboot fällig. Hier soll das bisherige Boot "Georg Ade" gegen ein neueres Boot ersetzt werden. Das jetzt eingesetzte Boot entspricht nicht mehr ganz dem Aufgabenprofil der Lebensretter, ist knapp 20 Jahre alt, hat über 1200 Betriebsstunden geleistet und ist auch umwelttechnisch nicht mehr auf dem neusten Stand.

Wasserrettungsdienst finanziert sich über Beiträge & Spenden

Die DLRG Pfungstadt finanziert sich ausschließlich über Beiträge und Spenden. Für den stationären Wasserrettungsdienst gibt es auch keine Mittel aus öffentlichen Kassen, da dieser zusätzlich zum normalen Rettungsdienst freiwillig und ehrenamtlich von der DLRG betrieben wird. Allerdings ist der Wasserrettungsdienst nicht nur ein wichtiges Standbein der DLRG, sondern auch ein Wirksames Mittel zur Vermeidung von Ertrinkungsfällen. Die schon vor Ort befindlichen Einheiten der Lebensretter sind natürlich viel schneller bei Ertrinkenden oder bei Wassersportlern, die anderweitig Hilfe benötigen. Auch zahlreiche Erste-Hilfe-Maßnahmen an Land leisten die Rettungsschwimmer während der Dienstzeiten und überbrücken so die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Aber auch im mobilen Wasserrettungsdienst ist die DLRG Pfungstadt tätig und hält so einen Bootstrupp in Zusammenarbeit mit dem DLRG Bezirk Darmstadt-Dieburg auf Abruf bereit.

"Wir sind auf diese Spendengelder sehr angewiesen. Mit den normalen finanziellen Mitteln, können wir hauptsächlich die fortlaufenden Ausgaben für den Betrieb unserer Station, unserer Materialien und unserem Vereinsheim finanzieren. Auf die Dauer benötigen wir aber auch entsprechende Mittel, um uns fit für die Zukunft zu machen.", so Bernd Spieß, Ortsgruppenleiter der DLRG Pfungstadt. "Neben den Projekten im Rahmen der Patenschaftsaktion, steht z.B. auch noch die Anschaffung eines neuen Vereinsfahrzeugs mittelfristig an.", so Spieß weiter. Dirk Kopp als Jugendwart der Pfungstädter DLRG sieht die Projekte auch notwendig als Anreiz für die Jugend: "Unser Young-Life-Guards-Projekt lebt von einem attraktiven Wasserrettungsdienst, wo Jugendliche sehen und lernen können, professionell Hilfe zu leisten. Wir benötigen aber auch Zeit und Raum für Gemeinschaft und Gruppenzusammenhalt. Hier verspreche ich mir Fortschritte durch eine feste Wach-Hütte."

Aufgerufen sind zu Spenden alle Pfungstädter Bürger, die Anwohner der Ferienhäuser am Eicher See, wo die DLRG Pfungstadt ihre Wasserrettungsstation betreibt und natürlich auch Firmen.

Paten können die Umsetzung fördern und mitverfolgen

Gespendet werden kann sicher und schnell über die Homepage der DLRG Pfungstadt. Dort stehen alle Informationen unter pate.dlrg-pfungstadt.de bereit. Holger Heisel, stv. Ortsgruppenleiter erläutert: "Aus der Patenschaft entstehen keinerlei Verpflichtungen, viel mehr, möchten wir den Paten die Möglichkeit geben zu sehen, für was Ihre Spendengelder eingesetzt werden. So erhalten alle Paten aktuelle Infos über den Stand der Projekte. Bei größeren Spenden erfolgen Einladungen zu DLRG-Veranstaltungen. So unterscheiden wir uns von den großen überregionalen Spendenaktionen."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen