60 Jahre DjK Concordia Pfungstadt

Isabel Hegemann und Mona Henneberger von der Akkordeon-Vereinigung Pfungstadt untermalen musikalischen die Feier
3Bilder
  • Isabel Hegemann und Mona Henneberger von der Akkordeon-Vereinigung Pfungstadt untermalen musikalischen die Feier
  • hochgeladen von Clemens Schreckenberg

60 Jahre DjK Concordia Pfungstadt
Wo Freundschaft noch etwas zählt.

Was es für einen Verein bedeutet, sich auf ehrenamtliche Helfer verlassen zu können wurde bei der akademischen Feier in der Säulenhalle des historischen Rathauses anlässlich des 60jährigen Jubiläums des DjK Sportclubs Concordia deutlich.

SCC Vorsitzender Clemens Schreckenberg erinnerte daran, dass eine Handvoll junger Leute den Verein 1951 gründete, da es damals nicht viele Möglichkeiten gegeben hätte in einem Verein Sport auszuüben. Der Sportclub der Concordia sei 1951 der 2. Verein in Pfungstadt nach dem Krieg gewesen. Nicht nur das Bekenntnis zum Ehrenamt, sondern eine Vielzahl von Mitgliedern machte deutlich, dass es sich hier um eine große Familie handelt, bei der sich jeder auf den anderen verlassen kann. Heute zeichnet ein reges Vereinsleben, dass sich bis zum heutigen Tag immer weiterentwickelt hat, die Aktivitäten der Concordia aus.
Clemens Schreckenberg begrüßte die Ehrengäste sowie eine große Zahl an Vereinsmit-gliedern. Schirmherr Gottfried Milde unterstrich in seinem Grußwort, dass 60 Jahre erfolgreiches Vereinsleben und damit verbunden 60 Jahre freiwillige, ehrenamtliche Arbeit nunmehr Früchte trägt, ohne die der DJK-Sportclub Concordia seine sportlichen und gesellschaftlichen Erfolge und den damit einhergehenden Spaß für alle Mitglieder und Zuschauer nicht hätte erreichen können.
Die Landtagsabgeordnete Heike Hofmann, unterstrich noch einmal das große Engagement des Vereins indem es gelinge Menschen mehrere Generationen zusammenzuführen.
Rolf Hillemann, als Vertreter des Bürgermeisters, freute sich, dass es den Verantwortlichen gelungen sei, innerhalb weniger Jahre den Verein nicht nur aufzubauen, sondern zugleich auch mit einer Vereinsstruktur auszustatten, um den Anforderungen für die Zukunft gewappnet zu sein. Grüße überbrachten auch Stadtverordnetenvorsteher Reinhard Ahlheim sowie Bruder Martin Kleespies, der vor allen Dingen die gute Zusammenarbeit zwischen der Concordia und der Parrgemeinde St. Antonius lobte. Grußworte kamen auch vom AKS Vorstand Heinz Plag sowie vom stellvertr. Diözesanvorsitzenden Wolfgang Gondolf.

Klaus Leuschen als Mitbegründer und langjähriges Mitglied sowie Herbert Hohaus als 60jähriges Mitglied wurden von der Concordia geehrt. Beide erhielten auch von DjK Diözesanverband Mainz die goldene Ehrennadel. Wolfgang Bott und Doris Hallstein erhielten vom HTTV für ihr langjähriges Engagement im Tischtennissport eine Urkunde und die goldene Spielerverdienstnadel verliehen.
Junge Preisträgerinnen aus „Jugend Musiziert „bzw. „AVP-Jugendmusikpreis „ der Akkordeon¬Vereinigung 1936 Pfungstadt trugen zur Untermalung der festlichen Feierstunde bei.
Am 11./12. Juni feiert die Concordia ihr Jubiläumsfest auf dem Vereinsgelände. Am 25. September wird der Pfungstädter Wandertag als Jubiläumswandertag von der Concordia ausgerichtet.

Autor:

Clemens Schreckenberg aus Pfungstadt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.