Weihnachtskonzert der Stadt Pfungstadt erneut ausverkauft

Agostino Inserra und das Blumenhaus Falk und Hörr hatten die Katholische Kirche St. Antonius in Pfungstadt liebevoll dekoriert. Barbara Buhofer, Sopran, Daniel Zihlmann, Tenor, und Andres Joho, Klavier, rissen das Publikum zu Begeisterungsstürmen hin. Was war geschehen? Unter dem Motto „Eine schöne Bescherung“ hatte die Stadt Pfungstadt am 7. Dezember ihr fünftes wiederum ausverkauftes Weihnachtskonzert mit Schweizer Künstlern veranstaltet.
Nachdem Mitorganisator Fred Nitsche in Vertretung von Bürgermeister Horst Baier und 1. Stadtrat Harald Polster Gruß- und Dankensworte gesprochen hatte, gab der neue Pfungstädter Katholische Pfarrer Christoph Nowak den Anwesenden mit einem schönen Gleichnis über den an diesem Abend herrschenden Schneefall und den christlichen Glauben zum Weihnachtsfest Vieles mit auf den Weg in den Advent.
Im ersten Konzertteil waren herausragend die Duette „Abends will ich schlafen geh’n“ aus Engelbert Humperdincks Oper „Hänsel und Gretel“ sowie „Panis angelicus“ von Cesar Franck. Weiter dominierten Stücke klassischer Komponisten, unter denen zwei von Barbara Buhofer vorgetragene Lieder aus dem Weihnachtsliederzyklus des Mainzer Komponisten Peter Cornelius einen regionalen Bezug herstellten. Mit zwei Klaviersoli unterstrich Andres Joho seine Meisterschaft am Klavier auf dem erstklassigen vom Darmstädter Pianohaus Berg zur Verfügung gestellten Steinway-Flügel.
Nach der Pause standen altvertrauten Ohrwürmern der englischsprachigen Weihnachtslieder-Literatur eher unbekannte aber auch ausgesprochen melodische und rhythmische Lieder gegenüber, wie zum Beispiel „Chestnuts roasting on an open fire“ von Torme/Wells und „Blue Christmas“ von Hayes/Johnson. Der offizielle Teil des Konzerts endete mit Irving Berlins „White Christmas“, einfühlsam vorgetragen von den an diesem Abend erneut glänzend disponierten Barbara Buhofer und Daniel Zihlmann.
Für das Pfungstädter Publikum, bei dem sich Barbara Buhofer und ihre Kollegen, wie die Diva selbst sagte, inzwischen schon sehr heimisch und überaus gut aufgenommen fühlen, gaben die „Drei Schweizer“ sehr gerne zwei Zugaben, insbesondere da der tosende Applaus sehr bald in stehende Ovationen übergegangen war. Nachdem das Publikum danach immer noch nicht nach Hause wollte, durfte es mit den Musikern zusammen noch „O Du fröhliche“ singen, bevor es die Kirche in die weiße Winternacht verließ.
Zum kommenden sechsten Weihnachtskonzert der Stadt Pfungstadt am 6. Dezember 2013 werden die Drei Künstler voraussichtlich Verstärkung durch Barbara Buhofers dann neunjährige Tochter Raffaella erhalten, die schon bei verschiedenen Konzerten und auch Operettenaufführungen in der Schweiz mitgewirkt hat.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen