Ehemaliges E-Werk bleibt wichtiges Thema für die SPD Pfungstadt

Ehemaliges E-Werk in Pfungstadt

Die SPD-Fraktion im Stadtparlament will eine Belebung des ehemaligen E-Werks in der Innenstadt weiter vorantreiben.
Zuletzt hatte der "Runde Tisch E-Werk" eine kulturelle Nutzung der leer stehenden Halle und des Hauptgebäudes vorgeschlagen.
Hierfür hätten nach vollständiger Umsetzung dieses Konzeptes rund 1,5 Millionen Euro investiert werden müssen, wovon die Stadtkasse mit mindestens 800.000 Euro belastet worden wäre. Darüber hinaus, so die SPD-Fraktion, wären noch laufende Kosten von mindestens 22.000 Euro pro Jahr auf die Stadt hinzugekommen.
"Wir sind für die Arbeit der Aktiven im ´Runden Tisch E-Werk´ sehr dankbar. Der jetzige Vorschlag lässt sich aus unserer Sicht jedoch leider nicht finanzieren, solange die Haushaltslage in Pfungstadt so angespannt ist, wie derzeit", erklärt Ludwig Gantzert, stellvertretender Vorsitzender der SPD Fraktion. "Dennoch halten wir an unserem Ziel fest, das ehemalige E-Werk nicht dauerhaft leer stehen zu lassen und auch die Mittel der Städtebauförderung sinnvoll einzusetzen", so Gantzert weiter. Daher wird die SPD-Fraktion einen Antrag in die nächste Sitzung der Stadtverordnetenversammlung einreichen. Darin fordert die SPD den Magistrat auf, eine Ausschreibung zwecks einer gastronomischen oder kulturellen Nutzung des ehemaligen E-Werks auf den Weg zu bringen. Die Absicht dahinter ist, dass interessierte Unternehmer auf das Objekt aufmerksam werden und für eine Nutzung sorgen.
Darüber hinaus, so die SPD in ihrem Antrag, soll geprüft werden, ob das Grundstück alternativ auch verpachtet oder verkauft werden könnte.
Unklar ist derzeit noch, für welche möglichen Projekte die Städtebaufördermittel des Landes zweifelsfrei verwendet werden können. Daher will die SPD vom Magistrat eine Übersicht erhalten, in der die förderfähigen Zwecke aufgelistet werden.

Autor:

Wilfried Busch aus Pfungstadt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.