Formel 1
Der Heppenheimer Sebastian Vettel nach Technik Debakel auf Startplatz 20

Ein sichtlich angefressener Sebastian Vettel
  • Ein sichtlich angefressener Sebastian Vettel
  • Foto: Gido Heß
  • hochgeladen von Gido Heß

Sebastian Vettel muss beim Deutschland GP 2019 vom letzten Startplatz aus ins Rennen gehen. Erst Technik-Defekt an Vettels Ferrari, dann auch bei Leclerc.
Ferrari ist auf dem Hockenheimring konkurrenzfähig. "Ich denke, die Chance heute richtig weit vorn zu stehen, wäre gut gewesen", so Vettel nach dem Aus. "Nach allem, was bis jetzt gelaufen ist, war Pole in Reichweite." "Es ist natürlich gerade hier sehr, sehr bitter", ärgerte sich Vettel, der in Hockenheim noch nie gewinnen konnte. "Aber es bleibt mir nicht viel anderes übrig, als auf morgen zu schauen. Hoffentlich können wir ein gutes Rennen haben. Es ist alles drin, aber es wäre schöner gewesen, ganz vorne loszufahren als ganz hinten."

Autor:

Gido Heß aus Reichelsheim

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.