Reinheimer fliegen bei Deutscher Meisterschaft mit

Die Teilnehmer (im Bild Bernhard Nacke) warten auf die Schleppflugzeuge, um zur Tagesaufgabe in die Luft gezogen zu werden
2Bilder
  • Die Teilnehmer (im Bild Bernhard Nacke) warten auf die Schleppflugzeuge, um zur Tagesaufgabe in die Luft gezogen zu werden
  • hochgeladen von Bernhard Nacke

Der Reinheimer Bernhard Nacke erzielte bei den Deutschen Meisterschaften der Standardklasse im schwäbischen Erbach den 19. Rang.

In dem hochklassigen Teilnehmerfeld mit zahlreichen Weltmeisterschaftsteilnehmern und ehemaligen Deutschen Meistern konnte sich Nacke bei seiner ersten Teilnahme an einem nationalen Ausscheid somit in der vorderen Hälfte der über 40 Konkurrenten platzieren.
Über zehn Tage hinweg wurden den Piloten Streckenflugaufgaben zwischen 170 und 460km Länge gestellt, zumeist über der Schwäbischer Alb und dem Schwarzwald. In engen Luftrennen, bei denen nicht immer alle Teilnehmer den Heimatflugplatz erreichten, wechselte die Führungsposition stetig. Die Aufgaben durch optimale Routenwahl, Auffinden bester Aufwinde und taktische Entscheidungen als schnellster zu absolvieren, gelang in der Endabrechnung Felipe Levin (Homberg/Ohm), Robert Schröder (Bad Wörishofen) und Andreas Belz (Dettingen/Teck) am besten. Die drei Piloten bilden für die kommenden zwei Jahre die Nationalmannschaft und nehmen an Europa- und Weltmeisterschaft teil.
Bernhard Nacke, der 1998 mit dem Segelflugsport begann und seit 2010 für die Südhessen fliegt, zeigte sich mit dem Ergebnis zufrieden: "Vordere Hälfte ist mehr, als ich im Vorfeld der Meisterschaft für möglich hielt - gerade bei so vielen Konkurrenten mit weitaus mehr Erfahrung. Ich konnte mir viel abschauen und weiß nun, wo ich mich noch verbessern kann."
Als einer von wenigen Teilnehmern ging der Reinheimer ohne eigenes Flugzeug an den Start. Dank der Förderung des Streckensegelflugs durch die Flugsportvereinigung Offenbach & Reinheim konnte er sich das Flugzeug von seinem Verein für die Dauer des Wettbewerbs ausleihen.
Wer sich für eine Pilotenausbildung bei den Reinheimer Segelfliegern interessiert, der kann sich auf www.fsvor.com umfassend informieren. Bei einem Besuch am Segelflugplatz geben die Flieger auch gerne persönlich Auskunft.

Die Teilnehmer (im Bild Bernhard Nacke) warten auf die Schleppflugzeuge, um zur Tagesaufgabe in die Luft gezogen zu werden
Nach erfolgreich absolvierter Flugaufgabe im Anflug auf den Flugplatz Erbach
Autor:

Bernhard Nacke aus Reinheim

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.