2. Crumstädter-Sandbach-Tennis-Turnier

40 Teilnehmer bei 2. Crumstädter-Sandbach-Tennis-Turnier im Doppel. Turnierleiter Heinz Pflug, 2. von links sitzend
  • 40 Teilnehmer bei 2. Crumstädter-Sandbach-Tennis-Turnier im Doppel. Turnierleiter Heinz Pflug, 2. von links sitzend
  • hochgeladen von Heinz Pflug

2. Crumstädter-Sandbach-Tennis-Turnier im Herren Doppel

Crumstadt/Pfungstadt. Die mit Spannung erwartete Großveranstaltung der Tennisgemeinschaft 1987 Crumstadt
fand am vergangenen Samstag auf der eigenen Anlage statt.
40 Teilnehmer aus der näheren Umgebung haben dieser Einladung gerne Folge geleistet. Es waren auch Sponoren dabei, wie Ulli Schumacher , Geschäftsführer der Pfungstädter Brauerei, Dr. Sigmar Herberg, Betriebsleiter der Firma Merck KGaA., die Kreissparkasse Groß-Gerau, als Schirmherrin, vertreten durch Ulrike Frank.
Den Wanderpokal, gestiftet von der Kreissparkasse Groß-Gerau mussten die letztjährigen Gewinner Dr. Sigmar Herberg und Wolfgang Weißmantel verteidigen.
Vorsitzender Tilman Schmieder begrüßte die Gäste mit einem Glas Sekt und freute sich, so viele bekannte Tennisfreunde hier anzutreffen. Dann hatte der Turnierleiter Heinz Pflug das Wort. Er erklärte den Ablauf des Turniers. Zunächst mussten die Teilnehmer jeweils ein Los ziehen, das dann in einem ausgearbeiteten System bestimmte, wer mit wem und gegen wen gespielt wird. Vor Beginn der Sportveranstaltung gab es noch einen Fototermin, bei welchem die Teilnehmer festgehalten wurden.
Das Turnier ist auf 5 Plätzen abgewickelt worden. Die Spieldauer betrug 25 Minuten.
5 Runden mussten absolviert werden In der Turnierleitung saßen Melanie Messerer, Katharine Heyl und Miriam Wagener. Sie notierten die Spielergebnisse und werteten sie aus. Nach Abschluß der Qualifikationsspiele fanden die Endspiele statt. Hier wurden die Turniersieger festgestellt.
Bei einem herrlichen Wetter sah man spannende, dramatische, faire Spiele.
Nach der Veranstaltung fand die Siegerehrung statt. Sie wurde von Heinz Pflug, Melanie Messerer, Miriam Wagener, Ulrike Frank und Tilman Schmieder vorgenommen.
Heinz Pflug bedankte sich bei allen Teilnehmer für ihr Kommen und hob besonders die Tennisfreunde aus Biebesheim heraus, die beim personellem Engpaß kurzfristig aushelfen konnten. Eine tolle Geste vom Nachbarn. Folgende Vereine waren vertreten: Zwingenberg, Leeheim, Biebesheim, Mörfelden, St. Stephan, Pfungstadt, Gernsheim, Crumstadt.
Ulrike Frank von der Kreissparkasse Groß-Gerau, Geschäftsstelle Crumstadt und Vertreterin der Marktbereichsdirektorin Tanja Crößmann hatte in ihrer Ansprache etwas Erfreuliches mitzuteilen: Ihr Bankinstitut wird auch im nächsten Jahr das 3. Crumstädter-Sandbach-Tennis-Turnier sponsieren. Die Formalitäten werden in Bälde abgewickelt.
Die Doppelsieger Platz 1 erhielten Gold-, Platz 2 Silber-, Platz 3 Bronze-Medaillen. Die weiteren Platzierten jeweils eine Siegermedaille.
Hier das Ergebnis:
1. Sieger und Gewinner des Wanderpokals: Dr. Sigmar Herberg mit Wilfried Rothermel sie gewannen das Endspiel mit 5 : 4 gegen Markus Pilz mit Markus Messerer.
3. Sieger Rolf Drechsel mit Reiner Merker
4. Thorsten Hachfeld mit Jürgen Paasche
5. Werner Eckert mit Herbert Hammann
6. Jupp Ehmann mit Peter Hess
7. Karl-Joachim Gierl mit Franz Tittjung
8. Anton Aussmann mit Dr. Hans Eichinger
9. Wolfgang Weißmantel mit Reinhold Schneider
10. Volker Stoll mit Ercan Kocatepe
Weiter spielten mit: Wolfgang Christmann, Heinz Pflug, Tilman Schmieder, Stefan Walkenhorst, Peter Rust, Berthold Carl, Rudolf Wulf, Winfried Triller, Volker Rapp, Roland Grimm Dieter Gradeweg, Klaus Heyl, Günter Werk, Werner Neidhardt, Ulli Schumacher, Horst Sudheimer, Willi Tron, Wenzel Dörfler, Kurt Benninghoven.
Für die Bewirtschaftung zeichnete Mareike Stoll verantwortlich.
Das Schlusswort hatte Vorsitzender Tilman Schmieder. Er war erfreut, dass die Veranstaltung reibungslos über die Bühne ging, bedankte sich bei allen Teilnehmern, ganz besonders bei der Kreissparkasse Groß-Gerau für die Übernahme der Schirmherrschaft,
bei den Damen der Turnierleitung und der Bewirtschaft mit einer Flasche Prosecco und bei Heinz Pflug für sein Engagement und Zustandkommen dieses Events.
Lange saßen die Tennisfreunde zusammen, um über manches Spiel noch zu diskutieren.
Franz Kohnhäuser war per Foto immer am Ball und hatte ebenfalls Lob einzustecken.

Heinz Pflug

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen