Tolle Wanderung im Schnee

Die komplette Gruppe
2Bilder

Gesangverein Männerquartett im verschneiten Odenwald unterwegs

Am Samstag morgen trafen sich 56 gutgelaunte „Quartettler“, um in den Odenwald zu fahren. Pünktlich um 10.00 Uhr lenkte Siggi, unser Fahrer, den Bus Richtung Pfungstadt, wo noch einige Sänger zustiegen. Dann ging es auf der Autobahn nach Bensheim, und von dort weiter Richtung Lindenfels nach Schannenbach.

In Kolmbach, einem Nachbarort von Schannenbach, stieg der größte Teil der Gruppe aus, um zu unserem Ziel zu wandern. Doch zuerst gab es eine zünftige Rast, bei der Hochprozentiges „getankt“ wurde. Die Wanderung durch die herrlich verschneite Landschaft war atemberaubend schön. Nach einem knackigen Anstieg, wurde noch eine Verschnaufpause eingelegt, um den Blick über die Berge und Täler schweifen zu lassen, und noch einmal kreiste der „Beschleunigungstrunk“ unter den Wanderern.

Nach etwa 1,5 Stunden erreichte die Gruppe das Lokal „Zum Odenwald“ in Schannenbach, wo das wohlverdiente Mittagessen wartete. Die Wirtsfamilie Pfaff hatte ein Odenwälder Buffet gezaubert, das keine Wünsche offen ließ. Kartoffelsuppe, verschiedene Salate, Hausmacher Wurst und Schinken, sowie Koch- und Handkäse. Außerdem gab es Schweinebäckchen, Schnitzel, Bratwurst, dazu Semmelknödel, Sauerkraut, Bratkartoffel und Kartoffelgratin. Abgerundet wurde das leckere Essen mit „Odenwälder Blechkuchen“ als Dessert.

Zweiter Vorsitzender Rolf Schöniger erinnerte daran, dass diese Wanderung als Ersatz für die ausgefallene Weihnachtsfeier im letzten Jahr durchgeführt wurde. Er zeigte sich erfreut über die rege Beteiligung und bedankte sich bei Sängerinnen und Sängern für das Engagement im letzten Jahr, wo viele Veranstaltungen und Auftritte bravourös durchgeführt wurden.

Der Männerchor, unter der Leitung von Vizedirigent Rudi Becker, sang einige Lieder und bedankte sich bei dem Wirtsehepaar Rosi und Arnulf Pfaff mit dem Lied „Bajazzo“, für die familiäre Aufnahme und sehr gute Bewirtung. Bei fröhlicher Plauderei und Unterhaltung verging die Zeit viel zu schnell, und es musste schon an die Heimfahrt gedacht werden.

Gegen 17.30 Uhr stiegen wir alle wohlbehalten in Crumstadt aus dem Bus. Das Fazit: Ein schöner Tag, der unbedingt wiederholt werden sollte.

Die komplette Gruppe
Die Wandergruppe

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen