Jahreshauptversammlung beim DRK-Ortsverein Riedstadt-Stockstadt
DRK ehrt langjährige Mitglieder

vorne v.l.n.r.: Helmut Bert, Hella Alka, Ortrud Rothmann, Bärbel Keil, Gisela Graf; hinten rechts Günter Ewald für die SKG Erfelden
5Bilder
  • vorne v.l.n.r.: Helmut Bert, Hella Alka, Ortrud Rothmann, Bärbel Keil, Gisela Graf; hinten rechts Günter Ewald für die SKG Erfelden
  • Foto: Harald von Haza-Radlitz
  • hochgeladen von Norman Kalteyer

Hella Alka, Ortrud Rothmann, Bärbel Keil und Gisela Graf traten als Jugendliche im Jahr 1958 dem damaligen DRK-Ortsverein Erfelden bei und waren viele Jahre aktiv im Sanitätsdienst und bei Blutspendeterminen, bis aus beruflichen und familiären Gründen die Zeit fehlte. Dennoch blieben sie dem DRK als Fördermitglieder verbunden. Gemeinsam mit Helmut Bert wurden sie bei der Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins Riedstadt-Erfelden für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Ebenfalls seit 60 Jahren ist die SKG Erfelden Mitglied beim DRK, die Ehrung nahm Schatzmeister Günter Ewald für den Verein entgegen.
Seit 50 Jahren unterstützen Helga Lösch, Lieselotte Pollak, Erich Lienert, Manfred Helfmann, Horst Becker und Gerhard Renner das Rote Kreuz, seit 25 Jahren ist Tanja Hofmann Mitglied, auch sie war einige Jahre aktiv in der Schwesternhelferinnenausbildung.
Seit zehn Jahren aktiv ist die Leiterin der Kleiderkammer, Anja Bau, und seit jeweils fünf Jahren engagieren sich Anneliese Müller und Sieglinde Frieß bei den Blutspendeterminen sowie Julian Schmitt in der Bereitschaft.
Die Ehrungen wurden vorgenommen vom Präsidenten des DRK-Kreisverbandes, Hans Reinheimer (Bischofsheim), dem Katastrophenschutzbeauftragten des Kreisverbandes Christian Brinker (Biebesheim) sowie dem Vorsitzenden des DRK-Ortsvereins Riedstadt-Stockstadt, Norman Kalteyer, und seiner Stellvertreterin Anja Müller.
Außerdem erhielten die Gewinner des DRK-Quiz, das bei „Der Kreis rollt“ in Erfelden ausgespielt wurde, ihre Preise. Über Geschenkgutscheine durften sich Brigitte Schuster-Gruber und Georg Gruber freuen.
Vor den Ehrungen hörten die Teilnehmer Berichte über die Aktivitäten des Ortsvereins. 46 Tonnen Altkleider sortierten die ehrenamtlichen Helferinnen aus den Sammelbehältern aus, die zur Verwertung nach Groß-Gerau zum Kreisverband gefahren wurden. Eine nicht zu beziffernde Menge war aber noch sehr gut erhalten und konnte bei den Öffnungsterminen der Kleiderkammer zu symbolischen Preisen verkauft werden. Außerdem waren die Aktiven 2017 bei 21 Feuerwehreinsätzen zur Absicherung der Einsatzkräfte vor Ort und leisteten bei 18 Veranstaltungen Sanitätswachdienst.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen