„Lenz“ – Theaterspiel mit Musik

Szene aus dem Einspielfilm mit Finn Hanssen als Lenz
  • Szene aus dem Einspielfilm mit Finn Hanssen als Lenz
  • hochgeladen von Rainer Fröhlich

Georg Büchner hinterließ bei seinem frühen Tod mit 23 Jahren nur ein schmales Werk, aber dieses ist in der deutschen Literaturgeschichte ohne Vergleich. Die Erzählung „Lenz“ gilt bis heute als hochmoderne Dichtung. Für Büchnerpreisträger Heiner Müller war die 1836 verfasste Novelle sogar „Prosa des 21. Jahrhunderts“. Mit ihrer Inszenierung „Lenz – So lebte er hin“ bringt die Büchnerbühne Riedstadt den Text auf eine Theaterbühne. Dabei wird insbesondere dem Generationenkonflikt nachgegangen, der sich in den beiden Hauptfiguren des Dichters Lenz und des Pfarrers Oberlin widerspiegelt. Die nächste Aufführung des Stückes ist am Samstag, 28. September um 19:30 Uhr im Theater in Riedstadt-Leeheim, Kirchstraße 16. Das Theater-Café öffnet bereits um 18:30 Uhr.

„Lenz“ nahm zum ersten Mal in der deutschen Literatur einen psychischen und sozialen Grenzgänger ins Visier. Büchners Novelle handelt vom Dichter Jakob Michael Reinhold Lenz. Der entgleitet bei seinen Wanderungen in den Vogesen allmählich in den Wahnsinn, hört Stimmen, spürt sich selbst am Ende nur noch, wenn er sich Schmerzen zufügt. So wie Georg Büchner die innere Zerrissenheit und die schwankende Gefühlswelt des jungen Mannes zum Ausdruck bringt und mit einfühlsamen Landschaftsbeschreibungen in Bezug setzt, hat das vor ihm noch niemand zu Papier gebracht. Die einfühlsamen Prosatexte sind mit beeindruckender Musik verbunden, die den Theaterabend zum Erlebnis werden lassen.

Karten sind im Vorverkauf über den Online-Ticketshop der Homepage (www.buechnerbuehne.de), direkt im Theater (Kirchstraße 16, Riedstadt-Leeheim) oder auch in der Buchhandlung Bornhofen in Gernsheim (Magdalenenstraße 55) erhältlich. Kartenreservierungen sind außerdem telefonisch über Telefon 06158 188854 oder per E-Mail (tickets@buechnerbuehne.de) möglich. Die Eintrittspreise betragen 15 Euro, ermäßigt zwölf Euro. Im Online-Shop kosten die Tickets 13 bzw. zehn Euro zuzüglich Bearbeitungsgebühren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen