Corona
Nach Sars: Forscher warnetn bereits 2007 vor erneutem Ausbruch

Schon vor einigen Jahren haben Forscher vor einem erneuten Corona-Ausbruch gewarnt. Weil in Asien, insbesondere in China, exotische Wildtiere wie Fledermäuse verzehrt werden, heißt es in einer Studie des Fachblatts „Clincal Microbiology Reviews“ aus dem Jahr 2007. "Das Vorkommen eines großen Reservoirs an Sars-CoV-ähnlichen Viren in Hufeisennasen-Fledermäusen, zusammen mit der Tradition in Südchina exotische Säugetiere zu essen, ist eine Zeitbombe", steht dort geschrieben.
Sars-Pandemie 2002 Aufhänger der Studie
Die Forscher dieser Studie analysierten die Sars-Pandemie aus den Jahren 2002 und 2003. Wie bei der derzeitigen Corona-Pandemie ging auch damals die Krankheit wohl von einem Markt aus. Der damalige Sars-Erreger ist eng mit dem nun kursierenden Corona-Virus verwandt, das deshalb den Namen Sars-CoV-2 bekam.
Bevor das Corona-Virus Menschen infizierte, soll es von Fledermäusen auf ein weiteres Säugetier, das bisher noch nicht bekannt ist, übersprungen sein. So ist zumindest der aktuelle wissenschaftliche Stand.
Fledermäuse Rückszugsort für Viren
Die Fledermaus spielt bei der Entstehung der Corona-Pandemie eine entscheidende Rolle. Denn sie dient Viren als Rückzugsort. Erreger können sich von da aus immer neu verbreiten. Auch deshalb sorgt die oben genannte Studie aktuell für viel Aufsehen.
In Deutschland waren bis Freitagnachmittag mehr als 48 300 Infektionen mit dem neuen Coronavirus registriert worden. Mehr als 315 mit Sars-CoV-2 Infizierte waren den Angaben zufolge bundesweit gestorben.
Hätte man in Berlin,schneller reagiert,nachdem die ersten Fälle bekannt wurden, und Karnevall abgesagt hätte,Rückkehrer aus Risiokogebieten gleich Isoliert hätte wären die Zahlen wahrscheinlich gar nicht so hoch gegeangen! Danke an die lähmende Haltung der Politk.

Autor:

Nico Walter aus Riedstadt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen