Weiter steigende Stromkosten

Die Verbraucher müssen sich beim Strompreis auf Zusatzkosten durch fehlende Netze für Windparks einstellen.

Wegen angeblicher fehlender Netze ist die Zwangsabschaltung von Windparks in Deutschland um fast 300 Prozent gestiegen.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Beratungsunternehmen Ecofys im Auftrag des Bundesverbands Windenergie.

Demnach ging vergangenes Jahr der Rekordwert von bis zu 407 Gigawattstunden (GWh) Windstrom verloren, 2010 waren es erst 150 GWh.

Da die Betreiber für solche Produktionsdrosselungen entschädigt werden müssen und dies auf die Stromverbraucher abgewälzt wird, entstehen den Bürgern Millionenbelastungen für nicht eingespeisten Strom.

Die Kosten können nach Schätzungen aus der Windbranche 18 bis 35 Millionen Euro für 2011 betragen, genau ist das aber schwer zu ermitteln, das hängt auch von den Begründungen für die Abschaltung ab. Merkels Regierungsbillanz: SCHOCKIEREND !!
19% wucher-Mehrwertsteuer, unbezahlbare Strom und Spritpreise, malochen bis 67, bald bis 70 und länger, Ausbau von Billiglohnjobs und verbreitung verlogener Statistiken, Geldgeschenke in Milliardenhöhe an die ganze Welt. Bald ist das Land so pleite, wie die DDR! Wie lange dies in unserem Lande noch gut geht,bis die ersten gegen diese Politk Demonstrieren,ist nur noch eine frage der Zeit? Müssen wir Bürger,zu allem ja und amen sagen?Diesem Energiewucher muss endlich mal einhalt geboten werden!Zudem ist diese Pereistreiberei beabsichtigt,genau wie bei den Spritkosten!Es ist schon ein Hohn,wenn die Regierung,auf der einen Seite die Praxisgebühr abgeschafft hat,und auf der anderen Seite die Energiewende auf die Verbraucher umlegt!Der Regierungsauftrag,der Schwarz Gelben Union,ist gescheitert,diese haben es nur noch nicht bemerkt!Die Quittung kommt bei der Bundestagswahl 2013!

Autor:

R. Weber aus Riedstadt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.