Vorbereitung auf das Älterwerden

Wo: Stiftung Soziale Gemeinschaft , Wilhelm-Leuschner-Straße 21, 64560 Riedstadt auf Karte anzeigen

Stiftung Soziale Gemeinschaft Riedstadt bietet Kompetenztraining für Senioren – Dreiteilige Vortragsreihe startet am 11. Oktober

„Älterwerden in Riedstadt - informiert und gut beraten" - unter diesem Titel lädt die Stiftung Soziale Gemeinschaft Riedstadt zu einer dreiteiligen kostenlosen Veranstaltungsreihe ein, die Wissen und Strategien zu einem besseren Umgang mit altersbedingten Veränderungen vermitteln will. Der erste Informationsnachmittag am Donnerstag, 11. Oktober befasst sich mit der Frage: „Ist es noch Vergesslichkeit oder ist es schon Demenz?“. Der Vortrag klärt über Ursachen, Vorbeugungs- und Behandlungsmöglichkeiten von demenziellen Erkrankungen auf.

Älterwerdende Angehörige in der Familie oder beginnende eigene Hilfebedürftigkeit - es gibt viele gute Gründen sich frühzeitig auf diese Lebensphase vorzubereiten. Informiert älter werden bedeutet, sich vor den Unwegsamkeiten des Alters zu schützen, so lange wie möglich selbständig zu bleiben oder schnell und gut in akuten Krisensituationen reagieren zu können. Gute Vorbereitung auf das Älterwerden vermindert das Pflegerisiko erheblich oder mildert die Pflegebedürftigkeit stark ab. Das Beratungs- und Informationszentrum der Stiftung Soziale Gemeinschaft Riedstadt hat ein Programm erarbeitet, mit dem diesen Anforderungen begegnet werden kann.

Die Vortragsreihe wird am Donnerstag, 15. November fortgesetzt. Dann befasst man sich mit Depressionen im Alter und wie man sie diagnostiziert, behandelt und mit diesen Erkrankungen selbst oder im Familienumfeld umgehen sollte. Kostenübernahmeansprüche bei Pflege und Betreuung werden schließlich am Donnerstag, 29. November im Mittelpunkt des Vortrages „Und wer bezahlt das alles?“ stehen.

Die drei Informationsnachmittage finden jeweils in der Zeit von 17:00 bis 19:00 Uhr im Vortragssaal der Stiftung Soziale Gemeinschaft, Wilhelm-Leuschner-Straße 21, Riedstadt-Erfelden statt. Der Raum ist barrierefrei zu erreichen. Interessierte aus der Region sind herzlich willkommen. Eine Teilnahme ist kostenlos. Allerdings wird um eine vorherige Anmeldung bis 8. Oktober beim Beratungs- und Informationszentrum der Stiftung gebeten. Stefanie Steinfeld oder Anja Borusewitsch sind unter der Telefonnummer 06158 2579, per E-Mail (biz@stiftung-riedstadt.de) oder direkt im Büro erreichbar.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen