Meister der GTR2-Klasse
Niklas Koch gewinnt bei der DMV BMW-Challenge die Jahreswertung der GTR2-Klasse

3Bilder

Die Corona-Pandemie in diesem Jahr bestimmte auch die Rennkalender der unterschiedlichsten Motorsportserien. Auch die DMV BMW-Challenge war von Terminverschiebungen nicht verschont geblieben. Niklas Koch auch Riedstadt, der in der GTR2-Klasse mit einem von SCHIRRA motoring aus Griesheim vorbereiteten MINI mit über 300 PS am Start war, konnte nur drei der ursprünglich sechs vorgesehenen Läufe bestreiten.
Der Auftakt fand somit erst im Juli am Lausitzring statt. Wegen technischer Probleme konnte Niklas den ersten Lauf nicht beenden, umso beeindruckender war, dass der 19-jährige Riedstädter den zweiten Lauf dann für sich entscheiden konnte. Da von den zwei Läufen am einem Rennwochenende nur das bessere Ergebnis in die Jahreswertung einfließt , nahm Niklas die optimale Punkteausbeute mit zum zweiten Lauf im neuen Racepark in Meppen. Auf dieser Strecke, wo zuvor noch kein offiziell vom DMSB genehmigtes Rennen stattfand, konnte sich der Südhesse als Premierensieger in die Ergebnislisten eintragen. Beide Rennen an diesem Wochenende gewann Niklas, auch mangels adäquater Konkurrenz, sehr souverän.
Ende September ging es dann zum Sachsenring. Während sich Niklas im Qualifying bei abtrocknender Strecke mit der Reifenwahl verzockte, konnte er dennoch von Platz 14 startend seine Klasse im ersten Rennen gewinnen. Am nächsten Tag war Dauerregen angesagt. Doch gerade im Regen fühlt sich der vom ADAC Hessen-Thüringen geförderte Nachwuchspilot wohl. Mit der schnellsten Rennrunde und Gesamtrang zwei gewann Niklas wieder die GTR2-Klasse.
Der nächste Lauf am Nürburgring wurde wegen den stark steigenden Corona-Zahlen und den entsprechend behördlichen Auflagen kurzfristig abgesagt. Auch ein geplanter Ausweichtermin auf der Rennstrecke am Bilster Berg war nicht mehr durchführbar.
Mit nur 50 % der ursprünglich geplanten Veranstaltungen ist Niklas somit Jahressieger der GTR2-Klasse der diesjährigen BMW-Challenge.
„Ich hätte mir dieses Jahr schon etwas mehr Wettbewerb gewünscht“, sagt Niklas zum „plötzlichen“ Jahressieg. „Andererseits bin ich froh, dass wir dieses Jahr überhaupt noch fahren konnten. In dieser Woche wurde der vorläufige Rennkalender für 2021 bereits präsentiert und wenn uns das Virus nächstes Jahr etwas mehr in Ruhe lässt, dann gibt das ein ganz tolles Rennjahr mit Rennen auch in den Niederlanden, Belgien und Frankreich. Immerhin ist die BMW Challenge zur Zeit die in Europa am meisten wachsende Rennserie überhaupt.“
Über den Winter hält sich Niklas mit seinem Rennsimulator fit. Aktuell hat sich der gebürtige Crumstädter in den ADAC SimRacing Cup eingeschrieben, wo es am 4. November mit der Qualifikation auf der virtuellen Strecke in Laguna Seca los geht. Um konditionell fit zu bleiben, betreibt der für den Starkenburger AMC Darmstadt startende Youngster seit ein paar Wochen intensives Rennradfahren, während er ohnehin beim Boulder regelmäßig Kraft und Gleichgewichtssinn trainiert. Alles zusammen sollte als gute Grundlage für die neue Rennsaison 2021 dienen.

Autor:

Niklas Koch aus Riedstadt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen