Winkelhaus gewinnt Dortmunder Reitturnier

Zweite Plätze für Holkenbrink, Balkenhol und Schulze Topphoff

Dortmund/Münster - Hervorragend in Szene setzen konnte sich Münsters Reit -
Nachwuchs am Wochenende beim Turnier in der Dortmunder Westfalenhalle. Ganz besonders gilt das für Philipp Winkelhaus. Der für den RV Albachten an den Start gehende Springreiter sicherte sich den Sieg im European Youngster Cup, einer Serie, die den Reitern bis 25 Jahren vorbehalten ist. Im Finale am Samstagnachmittag verwies er mit seinem 13-jährigen Hengst Aragorn die Konkurrenz klar auf die Plätze. Im Stechen war er über zwei Sekunden schneller als der Zweitplatzierte Denis Nielsen, der mit dem elfjährigen Champion De Cord ebenfalls einen Hengst gesattelt hatte. Als Belohnung durfte Winkelhaus 1000 Euro mit nach Hause nehmen. Nicht ganz so gut lief es in dieser Prüfung für Ulrike Bruns. Mit Levistino, einem zehnjährigen Wallach, kassierte sie im Umlauf zwei Abwürfe. Damit landete sie am Ende auf Platz acht.
Ähnlich zufrieden wie Philipp Winkelhaus verließ seine Vereinskollegin Sophie Holkenbrink die Westfalenhalle. Mit Rock Forever ging die Junioren-Mannschafts-Europameisterin des Jahres 2010 bei den U-21-Junioren an den Start und belegte hier gegen starke nationale Konkurrenz mit 888 Punkten den zweiten Platz. Besser machte ihre Sache lediglich Charlott-Marie Schürmann vom RV Gehrde. Ihr Vorstellung auf Burlington belohnten die Richter mit 913 Punkten.
Ebenfalls einen zweiten Platz gab es für Philipp Schulze Topphoff vom RV Roxel. Im Sparkassen-Cup hatte er den neunjährigen Wallach Prescot gesattelt. Und der machte seine Sache hervorragend. Am Ende stand die Wertnote 8,4 zu Buche. Sieger dieser Prüfung wurde Yannick Busch mit Zaffier (Wertnote 8,4).
Das freilich war es immer noch nicht mit den zweiten Plätzen. Einen weiteren steuerte Anabel Balkenhol (RV St. Georg) bei. Als Zehnte des Grand Prix vom Freitag hatte sie mit ihrem Zweitpferd Rubens Royal die Teilnahme am Special, dem Höhepunkt der Dressur-Wettbewerbe, knapp verpasst. Dafür hielt sie sich gestern in der Kür schadlos. 74,625 Punkte erhielt das Paar für seine fehlerlose Darbietung. Hinter Nadine Capellmann und deren Girarsol (77,400) holte sie sich damit das zweite Preisgeld.
Nicht richtig rund lief es dagegen für Carsten Averkamp (RV Wolbeck). In der zweiten Qualifikation für den Großen Preis ging der Wolbecker Springreiter am Samstagabend mit Valentijn an den Start. Am Ende landete er in dem von der Ex-Münsteranerin Pia-Luise Aufrecht gewonnenen Springen mit fünf Strafpunkten auf dem 28. Platz. Auch im anschließenden Mächtigkeitsspringen, in dem der frühere Nationenpreisreiter als Mitfavorit an den Start gegangen war, lief es nicht nach Wunsch. Nach zwei Fehlern musste er ebenso wie der Havixbecker Franz-Hubert Schulze Schleithoff mit Contendor bereits im Umlauf die Waffen strecken. Karl-Josef Kückmann (RV Roxel) schaffte es immerhin bis ins erste Stechen, schied nach einem Fehler hier dann aber aus.
Einen Schokoladentag erwischte dagegen in diesem Springen Mario Maintz vom RV Bösensell. Mit seinem Cosmos überwand er im dritten Stechen auch die mittlerweile 2,10 m hohe Mauer. Zum alleinigen Sieg reichte das freilich nicht. Teilen musste er sich den mit Ingo Jungblut, der seinem Rush on das dritte Stechen ebenfalls fehlerfrei beendete. Auf ein viertes Stechen verzichteten beide Reiter. Auch, weil die Uhr mittlerweile auf weit nach 1 Uhr vorgerückt war.

Autor:

Guido Meuter aus Riedstadt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.