Johanniter haben noch freie Plätze für ein Freiwilliges Soziale Jahr
FSJler für den Bereich Fahrdienst gesucht

Die Johanniter-Unfall-Hilfe bietet jungen Menschen aus Stadt und Kreis Offenbach die Möglichkeit, sich im Freiwilligen Sozialen Jahr für ihre Mitmenschen zu engagieren. In den unterschiedlichen Bereichen können junge Erwachsene zwischen 18 und 27 Jahren Erfahrungen sammeln und haben die Möglichkeit, einen Einblick in soziale und medizinische Berufe zu erlangen. Im Regelfall dauert das FSJ ein Jahr und kann auf Wunsch verlängert werden. Der Bundesfreiwilligendienst hingegen kann zwischen sechs und 24 Monate dauern. und die Teilnehmer können, anders als beim Freiwilligen Sozialen Jahr, auch älter als 27 Jahre sein. Mit dem Bundesfreiwilligendienst haben junge Menschen genauso wie im Freiwilligen Sozialen Jahr die Möglichkeit, Berufsfelder im Gesundheits-, Sozial- und Erziehungsbereich kennenzulernen. Aber auch Menschen jenseits der 50 Jahre sind willkommen. Die Freiwilligen sind gesetzlich sozial- sowie unfallversichert und erhalten ein Taschengeld.

Die Johanniter bieten das Freiwillige Soziale Jahr bzw. den Bundesfreiwilligendienst in mehreren Bereichen an. Freie Plätze gibt es in diesem Jahr noch im Bereich des Krankenfahrdienstes. Hier werden noch junge Menschen gesucht, die mindestens 18 Jahre alt sind, die kommunikativ und gerne unterwegs sind Lust auf Betreuung haben und den Fahrer bei den täglichen Aufgaben unterstützen. Ein Führerschein ist nicht notwendig.

„Besonders beliebt ist das Freiwillige Soziale Jahr bei jungen Menschen, die überlegen, Medizin zu studieren oder einen Pflege- bzw. Erzieherberuf zu erlernen. Auch Jugendlichen, die auf einen Ausbildungsplatz warten, bringt ein soziales Jahr viel – bei Bewerbungen sieht es auch gut aus, wenn man sein Wartejahr nicht mit Nichtstun vergeudet hat, sondern sich sozial engagiert. Ein FSJ kann man auch für die Anerkennung des Fachabiturs bei den Johannitern machen“, sagt Sven Korsch, Regionalvorstand der Johanniter.

Informationen und die freien Stellen gibt es auf der Internetseite www.johanniter.de/offenbach.
Bewerbungen können auch direkt per Mail an: bewerbung.offenbach@johanniter.de geschickt werden.

Autor:

Ulrike von Knorre aus Rodgau

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.