Rodgau - Ratgeber

Beiträge zur Rubrik Ratgeber

Johanniter bieten einen Vortrag rund um das Thema Elternunterhalt
Vortrag zum Thema „Unterhalt für pflegebedürftige Eltern“

Rodgau / Rödermark ■ Am Mittwoch, 26. Juni 2019 um 16:30 Uhr bieten die Johanniter einen Vortrag zum Thema „Unterhalt für pflegebedürftige Eltern“. Wenn Eltern pflegebedürftig werden, reichen die Eigenmittel für die hohen Pflegekosten aus Rente und Pflegeversicherung oft nicht aus. Meist übernimmt das Sozialamt vorläufig die Kosten und greift auf die Kinder zurück. Die Kinder selbst befinden sich oft in einer sog. „Sandwich-Situation“, weil sie gleichzeitig ihren eigenen Kindern zum...

10 Minuten für die eigene Gesundheit
Der entspannte Weg der Darmkrebsvorsorge

Wer beim Gedanken an eine Darmspiegelung mit literweise Abführmittel, langem Schlauch und Beruhigungsspritzen das kalte Grausen bekommt, hat jetzt die Möglichkeit durchzuatmen. ColoAlert ist ein Stuhltest, der zur Darmkrebsvorsorge eingesetzt wird. Er ergänzt dabei die derzeit übliche Alternative der Krankenkassen, einem Test auf verstecktes Blut im Stuhl, mit einem direkten Verfahren zur Erkennung von Tumorzellen. Dadurch ist ColoAlert sehr viel genauer und übersieht im Vergleich zum...

Schnarchen, Tagesmüdigkeit und Sekundenschlaf

Die Selbsthilfegruppe (SHG) Schlafapnoe/Atemstörungen Ostkreis Offenbach lädt für Freitag, 16.03.2018, ab 16:00 Uhr, im Haus „Spessartblick“ (Betreutes Wohnen) Mainhausen/Mainflingen, Ahornstr. 28 (barrierefreier Zugang). wieder zu einer Informationsveranstaltung ein und würde sich über eine zahlreiche Teilnahme freuen.  Hier erfahren Sie in Einzel- und Gruppengesprächen alles über die Volkskrankheit „Schlafapnoe“ (Atemstillstand im Schlaf) und die damit verbundenen Risiken Schlaganfall,...

Klagen Sie über Tagesmüdigkeit und Sekundenschlaf ? Schnarchen Sie ?

Rodgau - Dann können Sie fast sicher sein, dass Sie auch nächtliche Atemaussetzer haben. Die Diagnose Schlafapnoe (griech. Atemstillstand im Schlaf) wäre dann bei Ihnen sicher festzustellen. Unbehandelt kann Schlafapnoe zu: Schlaganfall - Herzinfarkt - Diabetes – Bluthochdruck führen. Was kann man tun? Besuchen sie die Informationsveranstaltung des Informations- und Beratungsteams Schlafapnoe/Atmenstörungen Ostkreis Offenbach, am Freitag, 25. November 2016, von 15:00 – 18:00 Uhr, in den...

Ambulante und stationaere Hospizdienste. Johanniter-Betreuerin spricht mit Ehepaar.

Hospizdienst – eine Unterstützung für mich?

Hospizbegleiterinnen und -begleiter unterstützen Schwerstkranke und Sterbende in der letzten Phase ihres Lebens durch regelmäßige Besuche und sind auch für ihre Angehörigen da. Das Maß an helfender Nähe und schützender Distanz richtet sich dabei ganz nach den persönlichen Bedürfnissen des Erkrankten. Manchmal sind es kleine Handreichungen oder aber auch Besorgungen für die Begleiteten. Ziel ist es, die Lebensqualität der Betroffenen in der letzten Lebensphase zu verbessern und Angehörige zu...

Im Alter allein zu Haus? Aber sicher!

Mit dem Alter wächst oft die Sorge, ob man sich im eigenen Zuhause noch sicher fühlen kann. Viele Senioren plagt die Vorstellung, in eine Notlage zu geraten und keine Hilfe rufen zu können. Der Johanniter-Hausnotruf kann diese Ängste nehmen: Mit einem kleinen, tragbaren Sender ermöglicht er schnelle Hilfe auf Knopfdruck, auch wenn gerade kein Telefon greifbar ist. Johanniter-Sicherheitswochen: Vier Wochen lang gratis testen Wer mit dem Gedanken spielt, ein Hausnotrufsystem zu nutzen, hat...

Betrüger in Rodgau unterwegs

Am Freitag, den 2. September 2016 wurden die Verantwortlichen der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. dankenswerter Weise darauf aufmerksam gemacht, dass scheinbar Betrüger im Raum Rodgau unterwegs sind und den Namen der Johanniter für falsche Werbezwecke missbrauchen. In diesen Fällen wird versucht, mit dem Namen der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. auf betrügerische Weise Geld zu machen. Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. nimmt kein Bargeld entgegen, sondern wirbt aktuell um eine langfristige...

Gefährliches Badevergnügen: Richtig retten im Notfall

Die Johanniter geben Tipps zum Verhalten bei Badeunfällen Die warmen Temperaturen locken zahlreiche Sonnenanbeter an den Baggersee oder ins Freibad: Das kühle Nass verspricht Erfrischung. Doch viele unterschätzen die Gefahren im Wasser: Mindestens 488 Menschen ertranken im Jahr 2015, 392 waren es im Jahr zuvor (Quelle: statista). Unter den Opfern sind vier Mal so viele Männer wie Frauen. Dabei ist ein Großteil der Badeunfälle vermeidbar. „Mutproben wie Kopfsprünge in unbekannte Gewässer, zu...

Erste Hilfe bei Herzinfarkt

Johanniter geben Tipps: Symptome erkennen und richtig handeln Mehr als 300 000 Menschen in Deutschland erleiden nach Angaben der Deutschen Herzstiftung jedes Jahr einen Herzinfarkt. Herzinfarkte zählen damit zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland. Je schneller man den Notfall erkennt, desto höher sind die Überlebenschancen. Die Johanniter geben Tipps, wie man im Ernstfall richtig reagiert. Zu den häufigsten Symptomen bei einem Herzinfarkt zählen plötzliche schwere Schmerzen im...

Im Alter allein zu Haus? Aber sicher!

Mit dem Alter wächst oft die Sorge, ob man sich im eigenen Zuhause noch sicher fühlen kann. Viele Senioren plagt die Vorstellung, in eine Notlage zu geraten und keine Hilfe rufen zu können. Der Johanniter-Hausnotruf kann diese Ängste nehmen: Mit einem kleinen, tragbaren Sender ermöglicht er schnelle Hilfe auf Knopfdruck, auch wenn gerade kein Telefon greifbar ist. Johanniter-Sicherheitswochen: Vier Wochen lang gratis testen Wer mit dem Gedanken spielt, ein Hausnotrufsystem zu nutzen, hat...

Kita-Zeit - Krankheitszeit?

Johanniter geben Tipps, wie sich Eltern vor Erregern schützen können Rödermark ■ Schon wieder läuft die Nase – seit Felix die Kita besucht, ist er ständig krank. Die Eltern sind besorgt: Ist das noch normal? Oder hat mein Kind eine Immunschwäche? Die Johanniter klären zu Erkrankungen im Kindergartenalter auf. Training fürs Immunsystem: Kleine Wehwehchen gehören dazu „Ob Schnupfen, Husten oder Magenschmerzen: Im Kita-Alter ist eine erhöhte Infektanfälligkeit völlig normal. Das...

Gefährliche Blutsauger unterwegs

Johanniter geben Tipps zum Umgang mit Zecken Die gefährlichen kleinen Blutsauger warten nicht auf den kalendarischen Frühlingsbeginn, sondern werden aktiv, sobald es warm genug ist: Zecken beginnen bereits ab einer Temperatur von 8 Grad Celsius, sich auf die Wirtssuche zu machen. Je wärmer es ist, desto größer wird das Risiko, eine Zecke aufzusammeln. Das kann gefährlich werden, denn die Spinnentiere können riskante Krankheiten übertragen: die sogenannte Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)...

forsa: 64 Prozent der Führerscheinbesitzer in Deutschland wissen nicht, wie eine Rettungsgasse funktioniert

Die Johanniter erklären: Das müssen Autofahrer bei einem Rettungsdiensteinsatz auf der Autobahn beachten Laut einer aktuellen repräsentativen forsa-Umfrage im Auftrag der Johanniter-Unfall-Hilfe wissen 64 Prozent aller Führerscheinbesitzer in Deutschland nicht was zu tun ist, wenn sich auf einer dreispurigen Straße ein Rettungswagen von hinten nähert. Bezogen auf eine Straße mit zwei Spuren je Richtung gaben 41 Prozent der Befragten eine falsche Antwort. Dabei ist ein deutliches Gefälle...

Andreas Hankel, Leiter der Ausbildungsabteilung der Johanniter im Rodgau

Vorsicht, Kälte! Johanniter geben Tipps zum Schutz vor Erfrierungen

Schlittenfahren, Eislaufen, Winterspaziergänge – bei eisigen Temperaturen kühlt unbedeckte Haut rasch aus, auch die Füße werden schnell kalt. Das kann gefährlich werden: Es drohen Unterkühlung oder Erfrierungen. Besonders tückisch: Das gilt auch für Temperaturen um den Gefrierpunkt, besonders, wenn es feucht und windig ist. Die Johanniter erklären, wie man sich am besten vor den Gefahren der Kälte schützt. Gut gekleidet ist gut geschützt „Grundsätzlich sollte der ganze Körper warm gehalten...

Das neue Jahr willkommen heißen – aber sicher!

Sylvester bedeutet für die Mitarbeiter des Rettungsdienstes der Johanniter-Unfall-Hilfe regelmäßig Hochbetrieb. Alljährlich erleiden in der letzten Nacht des Jahres Tausende Menschen in Deutschland Verbrennungen, Augenverletzungen oder Gehörschäden, weil leichtsinnig oder unter Alkoholeinfluss unsachgemäß mit Feuerwehrskörpern hantiert wird. Hat sich jemand verletzt, kommt es darauf an, richtig und schnell zu reagieren, um Schlimmeres zu vermeiden. Augenverletzungen werden oft durch einen...

Kein Frust bei Frost

Die Johanniter empfehlen: Auch im Winter in Bewegung bleiben Wenn die Temperaturen frostig werden, sinkt meist auch die Motivation, nach draußen zu gehen: Bei Kälte, Frost und Schnee entscheiden sich viele Menschen lieber für das gemütliche Wohnzimmer und leckere Snacks. Auf Dauer kann dies jedoch schädlich sein – für den Körper, aber auch die Seele. „Gerade in der kalten Jahreshälfte ist es wichtig, regelmäßig an die frische Luft zu gehen. Gemäßigte Bewegung verringert zum Beispiel die...

Wenn alles nur noch grau ist - Johanniter geben Tipps geben den Winterblues

Müde, antriebslos, melancholisch: Viele Menschen kennen Stimmungstiefs in der dunklen Jahreszeit. Doch es gibt wirksame Gegenmittel – die Johanniter erklären, wie man dem Winterblues entkommen kann. Kurze Tage, ungemütliches Wetter und dann auch noch die Umstellung auf die Winterzeit – der Herbst verlangt dem Biorhythmus des Menschen einiges ab. „Viele Menschen leiden in der Übergangszeit zum Winter an leichten depressiven Verstimmungen“, sagt Simon Little, Landesarzt der Johanniter. Typische...

So beugen Sie der Grippe vor

Johanniter empfehlen Grippeschutzimpfung im Herbst Die neue Grippesaison lässt nicht mehr lange auf sich warten. „Hier sind nicht die häufigen, aber harmlosen grippalen Infekte gemeint, sondern die echte Grippe, Influenza. Sie kann schwerste, manchmal lebensgefährliche Verläufe nehmen“, erklärt Dr. Simon Little, Landesarzt der Johanniter-Unfall-Hilfe im Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Saar. Die Johanniter empfehlen deshalb, sich rechtzeitig impfen zu lassen. Der Zeitpunkt für eine...

Erkältungszeit: So kommen Sie gesund durch den Herbst

Die Johanniter raten: Häufiges Händewaschen schützt vor AnsteckungSie ist da, die Erkältungszeit. Egal ob im Büro, in der Schule, in Bus oder Bahn, es wird geschnieft, gehustet und geniest. Erwachsene erwischt der grippale Infekt durchschnittlich zwei bis vier Mal pro Jahr, Kleinkinder sogar bis zu zehn Mal. Eine Garantie, schnupfenfrei durch die kalte Jahreszeit zu kommen, gibt es leider nicht. Wer sich aber an ein paar einfache Hygieneregeln hält, steigert seine Chancen ganz deutlich....

Vorsicht giftig-Nicht nur Giftpilze sind gefährlich

Passionierte Pilzsammler können jetzt wieder ihrer Leidenschaft nachgehen und mit Korb und Messer bewaffnet durch die Wälder ziehen. Doch nicht jeder Pilz ist essbar und der Verzehr eines giftigen Pilzes kann folgenschwer sein. Die Johanniter erklären, welche Symptome auf eine Vergiftung hinweisen, was im Verdachtsfall zu tun ist und was die häufigsten Ursachen von Pilzvergiftungen sind. Bei Verdacht auf Pilzvergiftung Rettungsdienst rufen Nur nehmen, was man genau kennt – das ist die...

Sicherheit in den eigenen vier Wänden

Bis ins hohe Alter selbstständig in den eigenen vier Wänden leben und sich dabei sicher fühlen – das wünschen sich viele Menschen. Aus diesem Grund vertrauen bundesweit mehr als 130 000 Menschen auf den Hausnotruf-Service der Johanniter. Per Knopfdruck wird die Verbindung zur Notrufzentrale hergestellt, die umgehend Hilfsmaßnahmen veranlasst und auf Wunsch die Angehörigen benachrichtigt. Der Johanniter-Hausnotruf arbeitet mit zwei Komponenten: Das Standgerät ist mit Lautsprecher, Mikrofon und...

Helfen bis der Arzt kommt - am 12. September ist "Tag der Ersten Hilfe"

Schnelles Handeln kann im Notfall Leben retten. Oftmals wenden Ersthelfer wiederbelebende Maßnahmen jedoch nur zögerlich oder gar nicht an – aus Angst, etwas falsch zu machen oder gar aus Unkenntnis. Anlässlich des Tags der Ersten Hilfe am 12. September rufen die Johanniter daher dazu auf, das lebenswichtige Wissen zu erwerben und regelmäßig aufzufrischen. „Die meisten Menschen absolvieren einen Erste-Hilfe-Kurs als Pflichtprogramm, wenn sie den Führerschein machen. Wir raten jedoch dringend...

Immer ein Glas Wasser zur Hand - An heißen Tagen ist ausreichend trinken lebenswichtig

An warmen Sommertagen oder nach sportlicher Anstrengung verliert der Körper durch Schwitzen besonders viel Flüssigkeit. Doch auch ohne diese Zusatzbelastungen sollten Menschen auf regelmäßige und ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. „Das gilt vor allem auch für Senioren", warnt Ulrike Moßmann von den Sozialen Diensten bei den Johannitern im Regionalverband Offenbach. „Während junge Menschen automatisch trinken, wenn sie Durst haben, sinkt bei älteren Menschen oftmals das warnende...

Erste-Hilfe bei Sonnenbrand

Johanniter geben Tipps: Fehler beim Kühlen und Eincremen vermeiden Was in früheren Jahrhunderten verpönt war, steht heute ganz oben auf der Sommerwunschliste: Schöne, sonnengebräunte Haut. Doch das geht leider viel zu häufig schief. Wenn der Hautton eher in Richtung Krebsrot geht, ist das ist nicht nur unangenehm, sondern auch gesundheitsschädlich. Das beste Mittel gegen Sonnenbrand ist, es gar nicht erst so weit kommen zu lassen. Aber was tun, wenn es schon zu spät ist? Vitamine A und C...

Beiträge zu Ratgeber aus