„Der Klassenerhalt ist ein kleines Muss" / TGS-Damen gut gestartet
Aller guten Dinge sind drei

Melanie Radloff und die Damenmannschaft der TGS Hausen streben in der Bezirksoberliga Gruppe 2 wieder einen Mittelfeldplatz an.
  • Melanie Radloff und die Damenmannschaft der TGS Hausen streben in der Bezirksoberliga Gruppe 2 wieder einen Mittelfeldplatz an.
  • hochgeladen von Paul Lohse

Hausen – Die Tischtennisdamen der TGS Hausen spielen bereits in der fünften Saison in der Bezirksoberliga. Der Saisonstart kann sich mit 5:3 Punkten sehen lassen. „Der Klassenerhalt ist ein kleines Muss. Unser Ziel ist wie in den vergangenen Jahren ein Mittelplatz“, meinte Mannschaftsführerin Sabine Germer. In den vergangenen beiden Jahren hatte die Turngesellschaft jeweils den fünften Platz erreicht. 2016/2017 hatte es mit 24:12 Punkten sogar zu Platz vier gereicht.

Sabine Germer selbst spielt im fünften Jahr bei der TGS, davor war die bei der TG Obertshausen aktiv. Nachdem der Nachbar seine Damenmannschaft aufgelöst hatte, war sie mit zwei Teamkolleginnen nach Hausen gewechselt. Mit dem Saisonstart zeigt sich die Mannschaftsführerin zufrieden: „Auf diese Leistungen können wir aufbauen.“ Zuletzt erreichten die Hausenerinnen bei der TSV Heusenstamm ein 7:7. „Die Punkteteilung war leistungsgerecht. Natürlich waren einige Niederlagen unglücklich, dafür hatten wir in anderen Spielen Glück“, erklärte Germer.

Die Partie beim Tabellennachbarn im Sportzentrum Martinsee war durchweg spannend. Nach einem 1:1 nach den Doppeln wechselte in den Einzeln fünfmal die Führung. Mal hatte Heusenstamm die Nase vorne, mal die Turngesellschaft. Vor dem letzten Einzel führten die Gastgeberinnen mit 7:6, doch mit einem überzeugenden Drei-Satz-Sieg sicherte Sabine Germer Hausen den siebten Punkt und damit das Unentschieden. Außerdem vertraten Melanie Radloff, Angelika Lemaitre und Celine Götz die Farben der Turngesellschaft.

Dabei muss die TGS seit Rundenbeginn auf ihre Nummer drei Kristin Böttner verzichten, die im September Mutter wurde. „Ich hoffe, dass sie vielleicht in der Rückrunde in der einen oder anderen Partie mit dabei ist. Sie ist schon eine große Leistungsträgerin“, erklärt Sabine Germer. Das gilt auch für Melanie Radloff, die Nummer eins der TGS-Frauen. Sie gilt als eine der besten Spielerinnen in der Bezirksoberliga „und könnte auch zwei Ligen höher spielen“, meint Germer.

Gegen einen Aufstieg würde sich die TGS zwar nicht wehren, in der Bezirksoberliga fühlt sich die Mannschaft aber mehr als wohl. Und so bleibt auch nach dem guten Start ein Mittelfeldplatz – zum Beispiel zum dritten Mal in Folge Rang fünf – weiterhin das Ziel – so wie in der erfolgreichen Spielzeit 2018/2019. Und die war nicht nur aufgrund der guten Platzierung in der Bezirksoberliga sogar eine sehr gute. Denn die TGS gewann nicht nur den Bezirkspokal, sondern auch den Hessenpokal aller Bezirksoberligamannschaften. Ein toller Erfolg, mit dem sich die Turngesellschaft für die deutsche Meisterschaft der BOL-Teams qualifizierte und in Ingolstadt den fünften Platz belegte. Vier Tage dauerte die Tour nach Bayern, „das war schon ein einmaliges Erlebnis“, blickt Sabine Germer zurück.

Neben sechs Herrenmannschaften stellt die TGS Hausen in dieser Saison auch zwei Nachwuchs- und insgesamt fünf Damenmannschaften, die am Punktspielbetrieb teilnehmen. Das ist eine imponierende Zahl, denn gerade Frauen-Tischtennisteams sind in der Region rar geworden. Und auch weiblichen Nachwuchs zu gewinnen, ist sehr schwer. In Celine Götz spielt ein hoffnungsvolles Eigengewächs bereits im Bezirksoberligateam, ein weiteres Talent ist in der fünften Mannschaft im Einsatz. „Wir bemühen uns, unseren Sport in der Schule populär zu machen, doch das ist sehr schwer“, sagt Sabine Germer.

Autor:

Paul Lohse aus Rodgau

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.