BSC 99 mit Minikader auf Platz fünf

Kraftvoller Antritt: Die D2-Junioren des BSC 99 Offenbach belegten beim Germania-Masters in Ober-Roden den fünften Platz.
  • Kraftvoller Antritt: Die D2-Junioren des BSC 99 Offenbach belegten beim Germania-Masters in Ober-Roden den fünften Platz.
  • hochgeladen von Paul Lohse

Offenbach – Die D2-Juniorenfußballer de BSC 99 Offenbach sind harte Jungs, denn sie trainieren auch in den Wintermonaten über im Freien. Dennoch stehen auch für den abgehärteten Nachwuchs der BSC einige Hallenturniere auf dem Programm. So starteten die D2-Junioren am vergangenen Wochenende beim Germania-Masters in der Sporthalle Ober-Roden. Am Ende belegten die Offenbacher den fünften Platz unter acht Mannschaften.

Der BSC ging in Rödermark mit einem Minikader an den Start, es stand nur ein Auswechselspieler zur Verfügung. Dabei waren die Jungs auf dem Parkett ohnehin extrem gefordert: Gespielt wurde mit einer Rund-um-Bande, so dass der Ball nur selten ins Aus ging. Das zerrte an den Kräften, wie die jungen Offenbacher von Trainer Oliver Bock bereits im ersten Spiel gegen Alemannia Klein-Auheim feststellen mussten. Dennoch ging der BSC 99 mit 1:0 in Führung und hatte noch die Kraft, auf den 1:1-Ausgleich eine Minute vor Spielende im Gegenzug mit dem 2:1-Siegtreffer zu antworten. Nach einem 0:0 gegen den späteren Turnierdritten Viktoria Preußen Frankfurt verloren die Offenbacher das entscheidende letzte Gruppenspiel gegen Gastgeber FC Germania mit 0:1 und verpassten mit vier Punkten hinter dem SV Viktoria Preußen (fünf Punkte) und dem FC Germania (sieben) knapp den Einzug in das Halbfinale. Im Spiel um Platz fünf mobilisierten der BSC aber nochmals erfolgreich alle Kräfte und behielt mit 2:1 die Oberhand.

Oliver Bock, der zuvor bei der TSV Heusenstamm als Jugendtrainer aktiv war, übernahm die Mannschaft vor Beginn der Saison 2018/2019. Aus einem zusammengewürfelten Haufen ist mittlerweile eine eingespielte Truppe geworden, die in der Kreisklasse Offenbach Gruppe 3 aktuell den fünften Platz belegt. „Unser Ziel vor Rundenbeginn war ein Platz unter den ersten Fünf. Wir sind derzeit Fünfter, Platz drei ist noch in Reichweite“, sagt Bock. Die Offenbacher weisen 20 Punkte auf der Habenseite auf, die SKG Rumpenheim 2 (24) und der 1. FC Langen 3 (23) liegen nur knapp vor dem BSC 99. Einzig der JFV 2014 Dreieichenhain/Götzenhain und der JSK Rodgau 4 sind mit 30 beziehungsweise 29 Punkten der Konkurrenz schon etwas enteilt. „Für eine neue Mannschaft ist der derzeitige fünfte Platz auf jeden Fall ein Erfolg“, sagt Oliver Bock, der sich selbst als „sehr ehrgeizig“ bezeichnet und „jedes Spiel gewinnen will.“ Flachsen ist natürlich auch bei den Offenbacher erlaubt, das Kicken soll dem Nachwuchs Spaß machen. Aber in diesem Alter sollen die Jungs den Fußball „auch langsam ernst nehmen“, sagt der BSC-Trainer. So wie im letzten Punktspiel des vergangenen Jahres, als die 99er beim Tabellenführer in Dreieichenhain ein verdientes 0:0 erkämpften.

An diesem Wochenende sind die Offenbacher gleich zweimal in der Halle gefordert: Am Samstag bei einem Turnier in Heusenstamm, am Sonntag in Wiesbaden. Fortgesetzt wird die Punktrunde erst am 10. März mit dem Heim-Derby gegen den Stadtrivalen SKG Rumpenheim 2. Dann könnte der BSC 99 mit einem Sieg einen wichtigen Schritt in Richtung Platz drei machen. Das Hinrundenspiel hatte der BSC allerdings knapp mit 2:3 verloren, im März soll nun die Revanche folgen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen