Coole Jungs laufen unter Panamas Flagge auf

Die D-Junioren des TSV Dudenhofen (links) vertraten bei der Mini-WM in Langen die Farben Panamas und erreichten das Achtelfinale.
  • Die D-Junioren des TSV Dudenhofen (links) vertraten bei der Mini-WM in Langen die Farben Panamas und erreichten das Achtelfinale.
  • hochgeladen von Paul Lohse

Dudenhofen - Die Jugendfußball-Pfingstturniere des 1. FC Langen haben eine lange Tradition. In diesem Jahr allerdings richtete der Club erstmals gemeinsam mit dem Stadtrivalen SSG eine Mini-Weltmeisterschaft, die Jako-WM 2018, aus. Während im SSG-Freizeitcenter die G- und E-Junioren ihren „Weltmeister“ ermittelten, waren in Oberlinden die D- und F-Junioren gefordert. Bei den D-Junioren sicherte sich – wenn das mal kein gutes Omen ist – Deutschland (vertreten durch die TSG 1846 Bretzenheim) mit einem 5:4-Sieg gegen Uruguay (TSG Weinheim) den Titel. Platz drei belegte Peru (1. FC Langen 1) nach einem 2:0-Sieg gegen die Auswahl Mexikos (VfB Gartenstadt). Alle 16 Mannschaften, die als Gruppendritter oder -vierter vorzeitig ausschieden, spielten in einer Trostrunde, ebenfalls vom Achtelfinale bis zum Endspiel, weiter, um ebenfalls noch ein paar Begegnungen bestreiten zu können. Der Weg nach Langen sollte sich schließlich für alle Teilnehmer lohnen.

Mit dabei waren auch die D-Junioren des TSV Dudenhofen, die die Farben Panamas vertraten. „Da musste ich auch erst einmal nachschauen, wie deren Flagge ausschaut“, schmunzelt TSV-Trainer Torsten Kreckel – die Fahne Panamas ist blau-rot, jeweils mit einem farbigen Rechteck und Stern. Seit Oktober vergangenen Jahres trainiert der stellvertretende Jugendleiter interimsmäßig die D-Junioren, die sich fast ausschließlich aus Spielern aus dem jüngeren 2006er-Jahrgang zusammensetzen. Zeitgleich trainiert er auch noch die F-Junioren. Die Mannschaft, in der sein Sohn Tim kickt. „Wir waren extra mit fünf, sechs Jungs in Langen bei der Auslosung der Mannschaften“, berichtet Kreckel. Wie es sich für einen Teilnehmer an einer Weltmeisterschaft eben so gehört.

In der laufenden Runde kicken die jungen Rodgauer in der Kreisklasse 2, nehmen dort den zehnten Platz unter elf Mannschaften ein. Rang acht liegt bei nur einem Punkt Rückstand aber noch in greifbarer Nähe. Noch sind zwei Partien zu absolvieren. „Die Jungs sind echt cool“, sagt Kreckel. „Wir verlieren zwar oft, gewinnen aber auch ab und zu. Wenn wir 0:1 oder 0:2 hinten liegen, brechen wir leider oft ein. Aber das ist eine coole Truppe, ich bin zufrieden.“ So zufrieden, dass er die D-Junioren auch in der kommenden Spielzeit trainieren wird. Gleich zu Saisonbeginn im August geht es für die E- und D-Junioren zu einem dreitägigen Trainingslager in den Westerwald, der Heimat Kreckels.

In Langen legten die Rodgauer in der Gruppe G einen klassischen Fehlstart hin, verloren gegen die starken Belgier (FC Kalbach) mit 0:5. Besser lief es in der zweiten Partie gegen die favorisierten Engländer (SKG Rumpenheim). Die Offenbacher hatten zwar mehr vom Spiel und einige gute Möglichkeiten, doch Dudenhofen nutzte seine einzige Torchance zum knappen 1:0-Erfolg. „Da haben wir mit minimalem Aufwand das Maximale erreicht“, lobt Kreckel seine Mannen. Die waren nun im Turnier angekommen und sicherten sich mit einem 2:0-Sieg gegen Tunesien (TSG Neu-Isenburg) den zweiten Platz hinter den Belgiern und qualifizierten sich für das Achtelfinale. Hier verloren die Dudenhöfer allerdings gegen Polen (TV 1817 Mainz) mit 0:2 und schieden aus dem Wettbewerb aus.

Mit dabei aus der Region war in Langen auch die TG Ober-Roden, die zwei Mannschaften in die Titelkämpfe schickte. Die erste Vertretung zog als Serbien in das Achtelfinale ein, unterlag dort aber dem späteren Weltmeister Deutschland mit 0:1. Die zweite Ober-Röder Mannschaft vertrat die Farben Nigerias. Ein 1:0-Sieg im Vorrundenspiel gegen Kroatien (DJK Zeilsheim) reichte der Turngemeinde letztlich nur zum dritten Platz in der Gruppe D, womit die jungen Ober-Röder knapp an Argentinien und Island scheiterten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen