Lothar Hense auch mit 70 noch an der Platte / SSG hofft auf Klassenerhalt
Ein Leben lang dem Tischtennis verbunden

Marco Gonnermann und die ersten Herren der SSG Gravenbruch hoffen in der 1. Kreisklasse West auf den Klassenerhalt.
  • Marco Gonnermann und die ersten Herren der SSG Gravenbruch hoffen in der 1. Kreisklasse West auf den Klassenerhalt.
  • hochgeladen von Paul Lohse

Gravenbruch – Mit dem 9:0 gegen die DJK Eiche Offenbach fuhren die Tischtennisspieler der SSG Gravenbruch in der vergangenen Woche im dritten Spiel der 1. Kreisklasse West ihren ersten Saisonsieg ein. Allerdings kampflos, weil der Gegner zum zweiten Mal in dieser Saison nicht antrat.

„Für den Start ist das ganz okay“, sagt Gravenbruchs 70-jähriger Routinier Lothar Hense. Wobei gegen die TGS Hausen 3 mehr möglich gewesen war. „Da haben wir schon mit 8:5 geführt, aber wir haben im hinteren Paarkreuz keine Punkte geholt“, erklärt Hense. Die Folge: Peter Janzen (nach einer 2:0-Führung mit 8:11 im entscheidenden fünften Satz) und Carsten Milz verloren auch ihr zweites Einzel an diesem Tag. Und auch das Doppel Rolf Hubig/Hense zog in fünf Durchgängen den Kürzeren, so dass Hausen noch zum 8:8 ausglich – und das bei einer Bilanz von 36:28 Sätzen und 635:572 Bällen zu Gunsten der Gravenbrucher.

In der Saison 2017/2018 spielte die SSG noch in der Kreisliga Ost, war aber gegen die Konkurrenz chancenlos und stieg als Letzter mit 1:31 Punkten ab. Die Spielzeit 2018/2019 in der 1. Kreisklasse Ost schloss Gravenbruch mit 6:22 Zählern als Siebter ab. Abstiegssorgen mussten sich die Gravenbrucher aber keine machen, weil die SG Nieder-Roden 5 bereits im Dezember ihre Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurückgenommen hatte und damit vorzeitig als Absteiger feststand. „Einige Spieler haben den Verein in der jüngsten Vergangenheit aus verschiedenen Gründen verlassen“, erklärt Hense. Die einstige Nummer eins Tim Koll etwa verschlug es aus beruflichen Gründen nach Freiburg.

In dieser Saison nun spielt die SSG in der West-Gruppe der 1. Kreisklasse und hofft auf de Klassenerhalt. „Zumindest von den Leistungszahlen her könnte das sehr eng werden“, sagt Hense über die Spielstärke der Konkurrenz. „Die Liga ist sehr gut besetzt, aber so ist das im Leben: Man kann nicht immer vorne mitspielen.“

Der 70-Jährige sagt das ganz gelassen. Kein Wunder, bei der Erfahrung. „Ich spiele seit 62 Jahren Tischtennis“, sagt er. Anfangs mit der kompletten Familie, darunter auch seine beiden Brüder. Der Sport begleitet ihn quasi schon sein ganzes Leben lang. „Und er hat eine große Bedeutung für mich“, erklärt Lothar Hense. Nach einer größeren Operation in diesem Jahr, „zeigt mir der Tischtennissport, dass ich noch Leistung bringen kann. Das ist psychologisch sehr wichtig. Und ich hatte immer einen Bürojob, da ist das ein sehr guter Ausgleich. Ich war dem Sport gegenüber schon immer sehr positiv gegenüber eingestellt und hoffe, dass ich noch ein paar Jahre dranhängen kann“, sagt er.

Und in der SSG-Mannschaft fühlt er sich sehr wohl. „Vor einigen Jahren, als wir in die Kreisliga aufgestiegen waren, dachten einige noch, dass wir die Größten sind. Mittlerweile haben sie aber alle gelernt, zu verlieren. Das ist ein ganz wichtiger Punkt im Leben.“ Auch das sagt Lothar Hense angesichts seiner Lebenserfahrung ganz gelassen.

Ihr nächstes Spiel bestreitet die SSG Gravenbruch am Freitag, 8. November, um 19.30 Uhr beim TV Dreieichenhain 5. Anschließend steht bei Spitzenreiter TV Bieber 3 eine weitere hohe Auswärtshürde auf dem Programm. Gegen zwei Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte kann die SSG zumindest sicher sein: Der Gegner tritt auch an.

Autor:

Paul Lohse aus Rodgau

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.