Erfolgreiches Turnier-Wochenende

Die KV Mühlheim (gelbes Trikot) verpasste beim Germania-Masters in Ober-Roden knapp das Finale und belegte am Ende Platz drei.
  • Die KV Mühlheim (gelbes Trikot) verpasste beim Germania-Masters in Ober-Roden knapp das Finale und belegte am Ende Platz drei.
  • hochgeladen von Paul Lohse

Mühlheim – Die U10-Juniorenfußballer der Kickers Viktoria Mühlheim waren am vergangenen Wochenende gleich bei zwei Hallenturnieren gefordert. Zunächst belegte der jüngere Jahrgang am Samstag beim eigenen Turnier den zweiten Platz. Nach sehr guten Leistungen blieb die KVM in den Gruppenspielen ohne Gegentreffer und wurde erst im Finale von der U11 der Offenbacher Kickers gestoppt und verlor das Endspiel mit 0:2.

Am Sonntag stand für die Kickers Viktoria das E2-Masters beim FC Germania Ober-Roden an. Auch hier zeigten die Mühlheimer sehr guten Fußball, verpassten nur knapp das Endspiel und belegten letztlich den dritten Platz. Mit einem 2:1-Erfolg gegen die TS Ober-Roden startete Mühlheim erfolgreich in das Turnier. Gegen den späteren Turniersieger SC Hessen Dreieich führte die KVM bis kurz vor Schluss mit 1:0, kassierte aber noch den Ausgleich. Nach einem 3:0-Erfolg gegen den erste Vertretung des Gastgebers FC Germania hieß es abwarten: Der SC Hessen durfte sein abschließendes Gruppenspiel gegen die TS Ober-Roden mit maximal einem Tor Unterschied gewinnen, dann wäre Mühlheim aufgrund des besseren Torverhältnisses Gruppensieger geworden. Nach nicht einmal zwei Minuten führten die Dreieicher allerdings bereits mit 3:0 und sicherten sich schließlich mit einem 4:1-Sieg vor den punktgleichen Mühlheimern den Gruppensieg. Im Spiel um Platz drei mobilisierte die KVM nochmals alle Kräfte und setzte sich gegen Viktoria Preußen Frankfurt verdient mit 1:0 durch.

Ähnlich gut wie in der Halle läuft es bei der KV Mühlheim mittlerweile auf dem Feld. In der Kreisklasse Offenbach Gruppe 3 nimmt Mühlheim mit 17 Punkten den sechsten Tabellenplatz ein. Und das, obwohl die KVM mit ihrem jüngeren 2009er-Jahrgang fast ausschließlich auf Gegner trifft, die bereits ein Jahr älter sind. „Nach einen anfänglichen Schwierigkeiten spielen wir mittlerweile gut mit“, zeigt sich Mühlheims Co-Trainer Steffen Müller dementsprechend zufrieden.

Für die Rückrunde – ein Spiel ist bisher absolviert – hat sich die Kickers Viktoria daher noch einiges vorgenommen. „Wir wollen mehr Punkte als in der Hinrunde holen“, erklärt Müller. Da brachten es die jungen Mühlheimer auf 14 Zähler. „Demnach wollen wir nun mindestens 15 holen“, schmunzelt der Co-Trainer. Der Auftakt war schon einmal recht vielversprechend: Im ersten Rückrundenspiel gegen den JFV Seligenstadt 2 behielt die KVM mit 7:1 klar die Oberhand. Zum Rundenstart hatten sich beide Seiten noch 1:1 getrennt. „Zu Beginn der Hinrunde haben wir noch einige Partien unglücklich verloren. Das wurde nach hinten raus immer besser, spielerisch hat sich die Mannschaft zunehmend gesteigert. Das wollen wir in der Rückrunde fortsetzen. Wenn wir den sechsten Platz halten, wäre das ein gutes Ergebnis“, meint Steffen Müller. Eines darf aber auch in der zweiten Saisonhälfte nicht zu kurz kommen: Der Spaß. Der steht bei den Mühlheimern auch weiterhin an erster Stelle.

Zunächst geht es aber einmal in der Halle weiter. Die Punktrunde auf dem Feld setzen die Mühlheimer erst am 9. März mit einem Gastspiel beim Tabellenvierten Spvgg. 03 Neu-Isenburg 2 fort. Bis dahin sind allerdings noch einige Testspiele unter freiem Himmel geplant. Auch gegen Gegner, auf die die Mühlheimer ansonsten nicht treffen, wie Viktoria Kelsterbach (Maintaunus-Kreis) oder die SG Weiterstadt aus dem Raum Darmstadt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen