Germania Bieber beendet Niederlagenserie

Die B-Junioren von Germania Bieber (weißes Trikot) überraschten bei der SG Nieder-Roden mit einem 1:0-Sieg.
  • Die B-Junioren von Germania Bieber (weißes Trikot) überraschten bei der SG Nieder-Roden mit einem 1:0-Sieg.
  • hochgeladen von Paul Lohse

Offenbach – Mit dem 1:0 (0:0)-Sieg bei der SG Nieder-Roden sorgten die B1-Juniorenfußballer des FC Germania Bieber in der Kreisliga Offenbach für eine echte Überraschung.

Denn von der Tabelle her waren die Offenbacher als Achtplatzierter nur als Außenseiter zum Fünften nach Rodgau gekommen. Und hatten davor zehnmal in Serie (!) hintereinander verloren. Lediglich gegen die Spvgg. 03 Neu-Isenburg 2, die ihre Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurückgezogen hat, waren die Bieberer zwischenzeitlich zu einem kampflosen 3:0-Sieg gekommen. Ihren letzten (sportlichen) Punktgewinn hatten die Offenbacher am 11. November vergangenen Jahres gefeiert – beim 1:1 im Hinrundenspiel gegen Nieder-Roden.

„Wir haben eine sehr gute Hinrunde gespielt“, berichtet Trainer Zoran Popovic. So lag die Germania nach der Punkteteilung gegen die Nieder-Röder mit 21 Punkten aus elf Partien auf dem sechsten Platz. Doch dann hatten die Bieberer viele Ausfälle zu beklagen, traten Woche für Woche ersatzgeschwächt an. Niederlage folgte auf Niederlage und die Mannschaft rutschte in der Tabelle immer weiter ab.

Bis zum Spiel am vergangenen Sonntag bei eiskaltem Wind in Nieder-Roden. Nach zehn Niederlagen kamen die Bieberer nicht nur mit wenig Selbstvertrauen in den südlichsten Rodgauer Stadtteil, sondern auch mit einem Minikader. Ohne Auswechselspieler standen gerade einmal elf Spieler zur Verfügung. Und dann verletzte sich Torhüter Jonas Frickel auch noch bei seiner ersten Rettungstat. „Er hat aber bis zum Schlusspfiff die Zähne zusammengebissen“, lobt Trainer Popovic, „das Spiel hat sich für uns sehr gut entwickelt, die Jungs haben als Mannschaft sehr gut zusammengearbeitet und am Ende auch verdient gewonnen.“ Den entscheidenden Treffer erzielte Francesco Lozito elf Minuten nach dem Seitenwechsel.

Zoran Popovic trainierte früher Jugendmannschaften beim SV 07 Heddernheim und der Spvgg. 05 Oberrad. Seit zwei Jahren ist er gemeinsam mit Co-Trainer Markus Rudolf für den Bieberer Nachwuchs zuständig. Bereits in der vergangenen Runde spielten die Bieberer mit dne B-Junioren in der Kreisliga, sicherten sich als Tabellenfünfter den Klassenerhalt. Für dieses Saison hatten sich die Germanen natürlich eine gute Runde, aber ansonsten keine großen Ziele gesetzt. Die Germania stellt aktuell keine C-Jugend, der Großteil der B-Jugendlichen wechselt altersbedingt im Sommer in den A-Juniorenbereich. „In der kommenden Saison wird es keine B-Junioren geben, die Mannschaft geht komplett hoch“, berichtet Popovic. Der Inhaber der UEFA-B-Lizenz will im Fernstudium seinen Abschluss zum Fußball-Athletik-Trainer erwerben „und dann vielleicht im Ausland die UEFA-A-Lizenz“, blickt er voraus. Zoran Popovic, der in seiner Trainingsarbeit sehr viel Wert auf die technische Ausbildung legt, wechselt nicht mit der Bieberer Mannschaft in die nächsthöhere Altersklasse, er ist auf der Suche nach einem neuen Engagement im B-Juniorenbereich.

Die Jungs in seiner Mannschaft sind in keinem einfachem Alter, die Pubertät lässt grüßen. „Es zeichnet einen Trainer aus, auch mit schwierigen Fällen arbeiten zu können. Ich will die Jungs für den Fußball begeistern, darum bin ich Trainer geworden“, sagt Zoran Popovic. Er beschreibt seinen Kader zwar auch als manchmal schwierigen, aber dennoch lustigen Haufen, das Verhältnis untereinander ist sehr entspannt. „Leider ist es heute so, dass viele Jugendliche durch Schule und Ausbildung wenig Zeit für das Training haben“, stellt er fest.

Nun steht für Trainerduo und Mannschaft noch das letzte Saisonspiel an. An diesem Sonntag, 19., sind die Bieberer um 10.30 Uhr erneut auswärts gefordert, dann beim Tabellenzweiten 1. FC Langen. Mit einer ähnlich guten geschlossenen Mannschaftsleistung wie zuletzt in Nieder-Roden hoffen die Bieberer auch in Oberlinden auf eine Überraschung. Am letzten Spieltag am kommenden Wochenende sind die Germanen spielfrei.

Autor:

Paul Lohse aus Rodgau

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.