D1-Junioren führen souverän die Tabelle an / Positives Umfeld geschaffen
Gruppenliga-Aufstieg ist das Ziel

Durchgesetzt: Die U13-Fußballer der SG Rosenhöhe (weißes Trikot) gewannen das Kreisliga-Spitzenspiel beim 1. FC Langen mit 4:2.
  • Durchgesetzt: Die U13-Fußballer der SG Rosenhöhe (weißes Trikot) gewannen das Kreisliga-Spitzenspiel beim 1. FC Langen mit 4:2.
  • hochgeladen von Paul Lohse

Offenbach - Seit Jahrzehnten eilt der Fußball-Abteilung der SG Rosenhöhe der Ruf voraus, eine herausragende Jugendarbeit zu liefern. Die älteren Jugendjahrgänge tummelten sich seit vielen Jahren in den höchsten Spielklassen, die B-Junioren beispielsweise in der Saison 2007/2008 sogar in der Bundesliga Süd/Südwest.

Die D1-Junioren – oder U13 – stiegen vor zwei Jahren aus der Gruppenliga ab, der aktuelle Jahrgang 2007 schickt sich an, diesen Betriebsunfall zu reparieren. Mit zehn Siegen aus zehn Partien führen die Offenbacher souverän die Tabelle an, am vergangenen Samstag gewann die SGR das Spitzenspiel beim Tabellenzweiten 1. FC Langen mit 4:2 (2:0). Hatte die Mannschaft der beiden Cheftrainer Zacharias Atmazidis (im vierten Jahr für die Mannschaft verantwortlich) und Jan Krause in den ersten neun Partien nur zwei Gegentore kassiert, kamen in Langen nochmals genauso viele dazu. Auf die Anschlusstreffer der Langener zum 1:2 und 2:3 antwortete die SGR aber jeweils prompt und sicherte sich so den verdienten Sieg.

Bei der SG Rosenhöhe, die sich sportlich an den großen Nachwuchsleistungszentren der Region (FSV Frankfurt, Eintracht Frankfurt, Mainz 05, Kickers Offenbach) orientiert, gehen die Uhren ein wenig anders als bei den anderen Vereinen der Region. Ausbildung wir hier ein bisschen größer als anderswo geschrieben. Profis wie Florian Hartherz, Mergim Mavraj, Marcel Titsch-Rivero oder Giuliano Modica lernten einst bei der SG Rosenhöhe das Fußballspielen. Und so sagt SGR-Betreuer und Organisator Ernst Weber zurecht: „Wir bilden unsere Mannschaft für die nächsten Jahre aus.“ Sollten die D1-Junioren den Aufstieg in die Gruppenliga schaffen – die Entscheidung darüber fällt, die Meisterschaft in der Kreisliga vorausgesetzt, in zwei Aufstiegsspielen, aller Voraussicht nach gegen den Nachwuchs von Bayern Alzenau – dürfen sich vor allem die Nachfolger des erfolgreichen Teams darüber freuen. Die aktuellen D1-Junioren spielen in der kommenden Saison als jüngerer Jahrgang in der C2 in der Gruppenliga, ein Jahr später als C1 in der Hessenliga. „Unsere Aufgabe ist, den Aufstieg zu schaffen“, erklärt Weber. Nicht für die Mannschaft, sondern für den Verein. „Wir stehen schon ein wenig unter Druck“, gibt Weber zu. Die aktuelle U12 (D2-Junioren) soll dann in der Spielzeit 2020/2021 in der Gruppenliga auf Punktejagd gehen. Das wird nicht einfach: Acht Spielern dieser Mannschaft liegen bereits Angebote aus den Nachwuchsleistungszentren der Profiklubs vor.

Mit Blick auf die kommende Saison gehören dem aktuellen U13-Kader 23 Spieler (sieben davon trainieren zusätzlich einmal in der Woche in den DFB-Stützpunkten) an, drei bis vier werden den Verein im Sommer verlassen, zwei, drei neue hinzukommen. Damit alle zu ihren Einsatzzeiten kommen, sind die Rosenhöhe-Fußballer im Dauereinsatz. Am vergangenen Samstag etwa absolvierte ein Teil der Mannschaft das Spitzenspiel in Langen, der andere Teil nahm in Erlensee beim Tantec-Cup, einem Bundesliga-Qualifikationsturnier, teil und belegte in seiner Gruppe hinter Gastgeber 1. FC 06 den zweiten Platz. „Uns hätte ein Unentschieden gegen Erlensee bereits zum Gruppensieg gereicht, leider haben wir 2:3 verloren“, bedauert Ernst Weber.

Wie aber schafft es die SG Rosenhöhe, ihre Jugendspieler zu halten, wenn die Nachwuchsleistungszentren Schlange stehen? „Wir haben ein sehr positives Umfeld geschaffen“, erklärt Weber, „innerhalb der Mannschaft, aber auch der Eltern, gibt es einen großen Zusammenhalt.“ Und dass die Jungs gerne bei der SG kicken, liegt an den attraktiven Gegnern, die ihnen Ernst Weber orgasnisiert. „In Testspielen und bei Turnieren spielen wir immer gegen höherklassige Gegner, nicht nur aus Hessen. Da haben die Jungs dann richtig Spaß“, berichtet Weber. So ging es in dieser Saison bereits gegen den Nachwuchs des SV Sandhausen und des SV Waldhof Mannheim. Höhepunkt im kommenden Jahr ist die Teilnahme am dritten internationalen U13-Wiesmann-SHK-Cup in Wermelskirchen (Nähe Düsseldorf). Teilnehmer dort sind unter anderem Inter Mailand, Manchester United und Borussia Mönchengladbach. Und auch viele Talentsucher werden wieder vor Ort sein und ein Auge auf die jungen Kicker der SG Rosenhöhe werfen.

Autor:

Paul Lohse aus Rodgau

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.