HSG-Handballer überraschend Dritter

Timo Krause (rechts) und die Handballherren der HSG Obertshausen/Heusenstamm nehmen in der Bezirksliga A als Aufsteiger den dritten Platz ein.
  • Timo Krause (rechts) und die Handballherren der HSG Obertshausen/Heusenstamm nehmen in der Bezirksliga A als Aufsteiger den dritten Platz ein.
  • hochgeladen von Paul Lohse

Obertshausen – Nach dem Aufstieg in die Bezirksliga A in diesem Frühjahr hatten sich die Handballer der HSG Obertshausen/Heusenstamm den Klassenerhalt zum Ziel gesetzt – wie das für einen Neuling in der Regel so üblich ist. Nach einem 38:30-Auftaktsieg gegen den HSV Götzenhain kassierte Obertshausen/Heusenstamm zwei Niederlagen und spielte einmal remis. Doch dann lief es bei der HSG, die vier der folgenden fünf Begegnungen zu ihren Gunsten entschied und einen Spieltag vor Ende der Hinrunde mit 11:7 Punkten völlig überraschend auf dem dritten Tabellenplatz steht. Wobei Obertshausen/Heusenstamm erst neun Partien absolviert hat, die Mehrheit der Konkurrenten aber schon zehn.

„Ich bin sehr zufrieden“, sagt Trainer Christian Hein, der die Mannschaft HSG gleich in seinem ersten Jahr als Trainer in Obertshausen/Heusenstamm in der Bezirksliga B zur Vizemeisterschaft hinter Meister SG Dietesheim/Mühlheim 2 und damit zum Aufstieg geführt hatte. „Wir haben die Euphorie rund um die Mannschaft mitgenommen, auch wenn wir zum Rundenstart einige Rückschläge hinnehmen mussten“, erklärt Hein. Drei Spieler, die mehrere Wochen lang verletzt ausfielen, konnte der Neuling nicht kompensieren. „Doch als wir wieder vollzählig waren, haben wir gesehen, dass wir jede Mannschaft ärgern können“, stellt Hein zufrieden fest. „Unser Ziel nach der Hinrunde waren zehn Punkte, die haben wir bereits. Wobei wir in Hanau und Dreieich sogar drei Punkte liegen ließen. Aber dafür haben wir andere geholt“, sagt der HSG-Trainer. Beim Vorletzten MSG Hanau/Erlensee unterlag Obertshausen/Heusenstamm mit 20:27, in Dreieich reichte es nur zu einem 28:28. Elf Punkte sind dennoch mehr als erwartet und noch steht ein Spiel der Hinrunde aus. Im Gipfeltreffen beim Tabellenzweiten TGS Niederrodenbach 2 kann sich der Aufsteiger am Samstag, 15., 17.30 Uhr, für eine sehr gute erste Saisonhälfte belohnen. „Wir nehmen alles mit was geht, das sind alles Punkte gegen den Abstieg“, sagt Hein. Bei voraussichtlich zwei Absteigern liegt Obertshausen/Heusenstamm derzeit acht Zähler vor einem Abstiegsplatz, dennoch ist der Neuling noch nicht gerettet – vor allem, wenn wieder Spieler verletzt ausfallen sollten. Christian Hein ist jedenfalls voll des Lobes: „Die Mannschaft überrascht mich immer wieder. Das Team entwickelt sich gut, ebenso jeder einzelne Spieler. Es geht Schritt für Schritt weiter voran. Jetzt wollen wir noch so viele Punkte wie möglich sammeln.“ Und vielleicht springt dann am Rundenende wirklich eine Platzierung heraus, mit der überhaupt nicht zu rechnen war – eine auf dem Treppchen.

Noch ein bisschen besser läuft es bei den Frauen der HSG Obertshausen/Heusenstamm, die mit 18:2 Punkten aus zehn Begegnungen die Tabelle der Bezirksliga A anführen. Das Tabellenbild ist einen Spieltag vor Ende der Hinrunde allerdings ein wenig schief, da beispielsweise die HSG Isenburg/Zeppelinheim erst sieben Partien absolviert hat. In der vergangenen Saison kam die HSG in der Bezirksoberliga nur auf fünf Punkte, stieg am Rundenende ebenso abgeschlagen wie Schlusslicht FSG Seligenstadt/Zellhausen aus der Liga ab. Umso besser läuft es in der aktuellen Runde, ihre einzige Niederlage kassierte die HSG am zweiten Spieltag in Isenburg. Letzter Gegner der Hinrunde ist am Samstag, 15., um 15.30 Uhr in der Einhardhalle in Seligenstadt Mitabsteiger Seligenstadt/Zellhausen, der den sechsten Tabellenplatz einnimmt. In der vergangenen gemeinsamen Bezirksoberliga-Saison feierte Obertshausen/Heusenstamm gegen die FSG mit 23:20 und 32:28 ihre einzigen beiden Saisonsiege. Da sind es in dieser Saison schon deutlich mehr. Und am Ende könnte der direkte Wiederaufstieg stehen. Das möglicherweise entscheidende Spiel gegen die HSG Isenburg/Zeppelinheim findet am 10. Februar kommenden Jahres im heimischen Sportzentrum an der Badstraße in Obertshausen statt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen