Kickers haben Platz zwei sicher

Durchgesetzt: Nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte gewannen die D1-Junioren von Kickers Obertshausen (graues Trikot) gegen die Spvgg. Dietesheim mit 3:1 (0:0).
  • Durchgesetzt: Nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte gewannen die D1-Junioren von Kickers Obertshausen (graues Trikot) gegen die Spvgg. Dietesheim mit 3:1 (0:0).
  • hochgeladen von Paul Lohse

Obertshausen – In der Kreisklasse Offenbach Gruppe 1 stehen zwar noch zwei Spieltage aus, die D1-Juniorenfußballer von Kickers Obertshausen können aber schon jetzt zufrieden Bilanz ziehen.

Mit zehn Punkten (und einer Partie) Rückstand auf die U11 der Offenbacher Kickers hat Obertshausen die Vizemeisterschaft sicher. Der Vorsprung auf den SC Hessen Dreieich 2 beträgt zwar nur vier Punkte, allerdings bekommen die Kickers noch drei Punkte aus der Partie gegen den BSC 99 Offenbach gut geschrieben, die bei einer 3:0-Führung der Kickers auf Verschulden des BSC nach der ersten Hälfte abgebrochen wurde.

Die Schwarz-Weißen spielten um die Qualifikation für die Kreisliga, scheiterten hier aber knapp. „Daher sind wir schon mit einigen Ambitionen in die Kreisklasse gestartet. Nicht die Meisterschaft, aber ein Platz unter den ersten Drei oder Fünf war durchaus unser Ziel“, erklärt Kickers-Trainer Sebastian König. Und Obertshausen spielte eine sehr gute Runde. In 20 Partien sicherten sich die Kickers 15 Siege, drei Partien endeten unentschieden, nur zweimal verließen die Obertshausener als Verlierer den Platz. Und wo liegt der Unterschied zu Tabellenführer Kickers Offenbach? „Der OFC hat einen größeren Kader, der auch gleichwertiger besetzt ist. Das wirkt sich über die Saison hinweg aus, wenn einmal ein Spieler länger ausfällt oder keinen guten Tag erwischt“, sagt König. Dennoch sind seine Obertshausener die einzige Mannschaft, die den OFC besiegten: Das Hinrundenspiel am Wiener Ring gewannen die Schwarz-Weißen mit 1:0. Das Rückrunden-Aufeinandertreffen zwischen den beiden Topmannschaften steht noch aus.

Sebastian König trainiert die Kickers bereits seit der F-Jugend, mittlerweile im fünften Jahr. „Ich war immer als Spielervater mit dabei, da kann ich auch gleich den Trainerposten übernehmen“, schmunzelt er. Gemeinsam mit Tobias Fromm, dem Bruder seiner Freundin, trainiert er den Obertshausener Nachwuchs. „Vor zwei Jahren kam noch ein weiterer Vater zum Trainerteam hinzu. Zu dritt sind wir deutlich flexibler, was die Arbeit mit den Jungs betrifft“, sagt König. Die heutige D1 stellte in der Vergangenheit die F3- und die E3 der Kickers, gab daher immer wieder Spieler nach oben ab. Das Gros der Mannschaft spielt aber bereits seit vielen Jahren zusammen. In der kommenden Runde wechseln Trainer und Mannschaft gemeinsam in den C-Juniorenbereich. 14 Jungs gehören dem aktuellen Kader an, „das ist eine gute Zahl“, findet König. Trainiert wird zweimal pro Woche. Die zweite Trainingseinheit dauert zwei Stunden. „Die zusätzliche halbe Stunde ist sinnvoller, als eine weitere komplette Trainingseinheit anzubieten“, stellt das Trainertrio fest.

Sebastian König legt Wert auf ein freundschaftliches Verhältnis zwischen Mannschaft und Trainern, der Spaß nimmt einen hohen Stellenwert ein. So werden gemeinsame Ausflüge unternommen und eine Woche vor dem Kreispokalfinale gegen die SG Rosenhöhe erhielten die jungen Kicker ein Personal Training im Fitnessstudio. „Das war ein tolles Erlebnis für die Jungs“, blickt der Trainer zurück. Dagegen flossen nach dem Kreispokalfinale die Tränen. Obertshausen verlange der SG Rosenhöhe, Tabellenvierter der Kreisliga, alles ab. „Wir haben einen klaren Elfmeter verweigert bekommen, die Rosenhöhe gewann durch einen sehr umstrittenen Strafstoß letztlich mit 1:0“, erklärt König, „die Niederlage war sehr unglücklich.“

Umso besser läuft es aber in der Punktrunde. An diesem Sonntag, 19., treten die Kickers um 10.30 Uhr im Spitzenspiel beim Tabellenvierten SG Nieder-Roden an. Und eine Woche später steht noch das Gigantentreffen mit der U11 von Kickers Offenbach an. Dann will Obertshausen den Tabellenführer zum zweiten Mal in dieser Saison in die Schranken weisen.

Autor:

Paul Lohse aus Rodgau

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.