Christian Metz/Matthias Gaubatz coachen die Handballer der HSG Dietzenbach
Mit neuem Trainerduo zu neuen Ufern

Christian Metz feierte mit zwei Siegen einen gelungenen Einstand als Trainer bei den  Bezirksoberliga-Handballern der HSG Dietzenbach.
  • Christian Metz feierte mit zwei Siegen einen gelungenen Einstand als Trainer bei den Bezirksoberliga-Handballern der HSG Dietzenbach.
  • hochgeladen von Paul Lohse

Dietzenbach – Manchmal spielt im Leben auch der Zufall eine große Rolle. Und kann aus einer unglücklichen doch noch eine glückliche Situation machen. In sportlicher Hinsicht weiß das Christian Metz, Trainer der ersten Handballherren der HSG Dietzenbach, aus eigener Erfahrung am besten.

Als die HSG-Handballer die neue Saison 2019/2020 planten war klar, dass das 33-jährige HSG-Urgestein Christian Metz (647 Tore in 258 Spielen seit 2007 für die Dietzenbacher) irgendwann einmal die erste Mannschaft trainieren sollte. „Klar war aber auch, dass ich nicht die Rolle des Spielertrainers übernehmen würde“, sagte der langjährige Rückraumschütze, der zuletzt zwei Jahre lang am Kreis spielte. Nach einem Kreuzbandriss 2007 bereitete Metz, der gemeinsam mit Matthias Gaubatz (36, zwölf Jahre lang Spieler der ersten Mannschaft) zu Rundenbeginn die zweite Herrenvertretung der Kreisstädter in der Bezirksliga A übernahm, zuletzt sein Knie immer wieder Probleme. Die wurden so groß, dass er sich einem MRT unterzog. „Der Arzt hat mir nahe gelegt, das Handballspielen besser sein zu lassen. Ich war sehr geknickt, eigentlich wollte ich noch ein, zwei Jahre aktiv dabei sein“, erklärt Metz. Nur wenige Stunden später fragte der HSG-Vorstand an, ob Metz nicht die erste Mannschaft im Spiel gegen den TV Flieden betreuen könnte, nachdem Vorgänger Hansi Gaehn bekannt gegeben hatte, dass er nicht mehr als HSG-Trainer zur Verfügung stehen würde.

Gesagt, getan. Metz/Gaubatz coachten die Herren im Bezirksoberliga-Spiel gegen den TV Flieden und fuhren einen 29:27 (13:10)-Sieg gegen die Osthessen ein. Trainer und Verein waren glücklich, nschließend einigen sich beide Seiten auf eine weitere Zusammenarbeit. Und am vergangenen Wochenende krönte das neue Trainerduo seinen Einstand mit einem weiteren Sieg. Im Offenbacher Kreisderby gab es gegen die SG Dietesheim/Mühlheim einen knappen 26:25 (11:10)-Erfolg. „Natürlich birgt das ganze eine gewisse Gefahr“, gibt Metz zu. Mit einem Großteil der Mannschaft spielt er seit vielen Jahren zusammen, Rückraumspieler Julian Wurm ist sein bester Kumpel. Einige Spieler, die Metz bereits in der Jugend trainierte, spielen nun in der ersten Mannschaft. „Wir versuchen aber, Freundschaft und Sport zu trennen“, erklärt der HSG-Trainer, der bereits unter anderem den Nachwuchs der HSG Rodgau Nieder-Roden trainierte und zuletzt bei den Oberliga-B-Jungen der HSG Hanau als Athletik-Trainer engagiert war – Metz ist Inhaber die Fitness-Trainer-A-Lizenz.

Als Zweiter der vergangenen Saison wollten die Dietzenbacher auch in dieser Runde wieder oben mitspielen, „wir haben aber drei Spiele verloren, die wir eigentlich hätten gewinnen müssen“, stellt Christian Metz fest. „Wir wollen jetzt noch so viele Partien wie möglich für uns entscheiden. Und dann schauen wir mal, wo die Reise nächstes Jahr hingeht.“ Während die Dietzenbacher in der vergangenen Saison mehrfach mit nur einem Auswechselspieler zu ihren Begegnungen antraten, ist der Kader in dies er Saison breiter aufgestellt, unter anderem wechselten zwei Jugendspieler der HSG Rodgau Nieder-Roden in die Kreisstadt.

Und das mehr als der aktuelle sechste Platz mit 10:8 Punkten möglich ist, bewiesen die Dietzenbacher zuletzt unter dem neuen Trainerduo eindrucksvoll. Denn sowohl der TV Flieden als auch die SG Dietesheim/Mühlheim sind in der Tabelle vor der HSG platziert. Daher ist es fast schon ein gutes Omen, dass die Dietzenbacher an diesem Samstag, 30., erneut auf eine Mannschaft aus dem vorderen Tabellendrittel treffen. Um 18 Uhr ist die HSG in der Barbarossastadt beim Tabellenvierten TV Gelnhausen 3 gefordert.

Autor:

Paul Lohse aus Rodgau

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.