B-Junioren aus Heusenstamm starten mit vier Punkten in die Kreisliga-Runde
Platz unter den ersten Sieben ist machbar

Mit vier Punkten aus den ersten beiden Partien starteten die B-Juniorenfußballer der TSV Heusenstamm (weißes Trikot) erfolgreich in die Kreisliga-Punktrunde.
  • Mit vier Punkten aus den ersten beiden Partien starteten die B-Juniorenfußballer der TSV Heusenstamm (weißes Trikot) erfolgreich in die Kreisliga-Punktrunde.
  • hochgeladen von Paul Lohse

Heusenstamm – Mit vier Punkten aus den ersten beiden Partien sind die B1-Juniorenfußballer der TSV Heusenstamm erfolgreich in die Saison der Kreisliga Offenbach gestartet. Nach einem 3:3 zum Auftakt bei der SG Wiking Offenbach gewann die Turn- und Sportvereinigung am vergangenen Wochenende bei der Kickers Viktoria Mühlheim mit 4:2 (1:1).

„Wir haben hauptsächlich Jungs des älteren Jahrgangs in der Mannschaft und wollen mehr Spiele gewinnen als verlieren“, sagt TSV-Urgestein Bernard Schultheis, der die Mannschaft seit dieser Saison gemeinsam mit Thomas Gertler, ehemaliger torgefährlicher Spielmacher der SG Rosenhöhe, trainiert. In der vergangenen Saison kickten die Jungs aus der aktuellen Mannschaft noch in der B2 – und belegten in der Kreisliga den letzten Platz, die Mannschaft wurde sogar während der Saison zurückgezogen. Die B1-Junioren der vergangenen Spielzeit 2018/2019 kickten in der Gruppenliga, kamen hier jedoch mit vier Punkten ebenfalls nicht über den letzten Rang hinaus. Allerdings: Als Absteiger aus der Gruppenliga durfte die aktuelle B1 in der Kreisliga starten.

Nachdem sein Sohn Yannik aus der U19 der TS Ober-Roden in diesem Sommer in den Verbandsliga-Kader der Turnerschaft gewechselt ist, fragte die TSV bei Schultheis an, ob dieser nicht die B1-Jugend übernehmen wolle. Bernard Schultheis zeigte Interesse, „meine Bedingung war allerdings ein Co-Trainer, den ich mir aussuchen darf“, erklärte er, „und auf den ich mich verlassen kann.“ Die Wahl fiel auf Thomas Gertler. „Wir kennen uns von früher, außerdem spielt sein Sohn Luis in dieser Mannschaft. Ich brauchte jemanden, der Ahnung von Fußball hat und der sich mit mir auch um organisatorische Sachen kümmern kann“, erklärt Schultheis. Und der ehemalige Rosenhöhe-Kicker kannte die Jungs der neuen Mannschaft bereits, nachdem er sie in der D- und C-Jugend bereits drei Jahr lang trainiert hatte. Die Absprache mit dem seitherigen Trainer Jan Fohrmann-Sigl ist, dass er sich insbesondere um das Torwarttraining und die Fitness der B-Junioren kümmern soll.

Die neuen Trainer erkannten schnell: „Wenn die Mannschaft ordentlich trainiert, ist eine Platzierung unter den ersten Sieben möglich.“ Ob im Kreispokal bei Gemaa Tempelsee (9:2) oder auch im ersten Punktrundenspiel bei Wiking Offenbach (3:3 nach 3:1-Führung), „hat die Mannschaft gezeigt, dass sie konkurrenzfähig ist.“ Auch gegen besser eingeschätzte SG Wiking, die traditionell eine sehr gute Jugend stellt. Und auch in der zweiten Pokalrunde zeigten die Heusenstammer eine gute Leistung, gaben sich beim Ligarivalen SG Nieder-Roden erst in der Verlängerung mit 0:1 geschlagen.

Allerdings mussten die Trainer auch erkennen: Der Fußball hat bei den Jugendlichen nicht mehr den gleichen Stellenwert wie noch vor einigen Jahren. „Das wird beim Trainingsbetrieb spürbar. Die Jungs haben einfach auch viele andere Interessen. Das hatten wir uns nicht so vorgestellt, aber das müssen wir akzeptieren“, betont Schultheis. Nicht geändert haben sich allerdings die Ziele, die die Trainer verfolgen: Charakterentwicklung, Sozialkompetenz, Verantwortung. Werte, die heute zählen. Und fußballerisch? „Da haben wir erst einmal wieder bei den Grundlagen angefangen“, erklärt Bernard Schultheis. Passspiel, Dribbling, verschiedene Formationen. „Und wichtig ist uns, dass die Jungs miteinander spielen“, sagt der TSV-Trainer.

Eben das wollen die jungen Heusenstammer Nachwuchsfußballer auch in den kommenden Begegnungen beweisen. Nächster Gegner ist an diesem Sonntag, 15., um 13 Uhr im ersten Heimspiel der aktuellen Runde die DJK Sparta Bürgel, die zum Rundenauftakt gegen die SG Nieder-Roden mit 3:8 den Kürzeren gezogen hatte. Auf eigenem Gelände will die TSV weiter ungeschlagen bleiben und den zweiten Saisonsieg einfahren.

Autor:

Paul Lohse aus Rodgau

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.