SGH nimmt die erste Hürde

Nicht aufzuhalten waren die Handball-B-Mädchen der SG Hainhausen, die in Bruchköbel bei der Vor-Qualifikation zur Qualifikationsrunde zur Oberliga alle drei Spiele gewannen.
  • Nicht aufzuhalten waren die Handball-B-Mädchen der SG Hainhausen, die in Bruchköbel bei der Vor-Qualifikation zur Qualifikationsrunde zur Oberliga alle drei Spiele gewannen.
  • hochgeladen von Paul Lohse

Hainhausen – Der erste Schritt ist gemacht: Mit drei Siegen aus drei Partien belegten die Handball-B-Mädchen der SG Hainhausen bei der Vor-Qualifikation des Handball-Bezirks Offenbach/Hanau in Bruchköbel den ersten Platz und sicherten sich damit die Teilnahme an der Oberliga-Qualifikation.

Das Turnier war der erste Pflicht-Auftritt des Teams, das in der Saison 2019/20 erstmals aus Spielerinnen der HSG Rodgau Nieder-Roden und der SG Hainhausen besteht und unter Hainhäuser Flagge läuft. Eine Spielgemeinschaft war nicht möglich, da die HSG bereits eine Spielgemeinschaft ist. Daher wechselten acht Spielerinnen aus Nieder-Roden nach Hainhausen, bilden hier mit den 14 Spielerinnen der SG einen leistungsstarken Kader. Immerhin gehören den B-Mädchen elf Spielerinnen an, die in der vergangenen Saison mit der SGH bereits in der C-Jugend-Oberliga aktiv waren und somit eine gewisse Erfahrung mitbringen.

Eine erneute Qualifikation für die Oberliga hält Trainer Jan Eimuth allerdings für deutlich schwieriger als noch im C-Jugendbereich. „Dort spielten insgesamt 20 Mannschaften in der Oberliga, eingeteilt in eine Nord- und Südgruppe“, erklärt er am Rande des Turniers in Bruchköbel. Im B-Jugendbereich sind dagegen nur acht Mannschaften zugelassen. Und drei Plätze sind schon fest vergeben: An den Meister und Vizemeister der vergangenen Saison (HSG Bensheim/Auerbach und JSG Buchberg) sowie den Meister der C-Jugend (HSG Hungen/Lich). Bleiben für den „Rest“ nur noch fünf Plätze übrig. „Die Bezirke Frankfurt/Wiesbaden und Gießen sind bei den Mädchen führend“, erklärt Eimuth, mit der Qualifikation für die Landesliga wäre ich schon zufrieden.“

Dementsprechend waren die Rodgauerinnen mit der Zielsetzung „Erreichen der Oberliga-Quali-Runde“ nach Bruchköbel gefahren. Dazu war in einer Vierergruppe einer der ersten beiden Plätze von Nöten. Und das gelang dem Kader aus Hainhausen und Nieder-Roden souverän. Auch wenn gemeinsame Trainingseinheiten aufgrund der Osterferien nur rar waren, war der SG Hainhausen keinerlei Nervosität anzumerken. Zum Auftakt besiegten die Rodgauerinnen die ohne Auswechselspielerin angetretene HSG Maintal sicher mit 14:10. Ohne Pause ging es direkt weiter. TSG Bürgel hieß der Gegner in der zweiten Partie. Erneut dominierte die SGH die Begegnung und sicherte sich mit einem 16:9-Erfolg vorzeitig den Einzug in die nächste Qualifikationsrunde. Dennoch wollte die SGH auch die dritte Begegnung gegen den Dauerrivalen SG Bruchköbel für sich entscheiden. Mit 3:0 startete Hainhausen furios und gewann nach einer erneut geschlossenen Mannschaftsleistung mit 14:10, lautstark unterstützt von einer großen Fangemeinde: Über die Hälfte der Zuschauer in Bruchköbel kamen aus Rodgau. Den zweiten Platz belegte die SG Bruchköbel, gefolgt von der HSG Maintal und der TSG Bürgel. Die nächste Qualifikationsrunde steht am Sonntag, 19. Mai, an. Der Ort stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Jan Eimuth war bisher Co-Trainer der SGH-Mannschaft, übernahm nun als Nachfolger von Tanja Schäfer den Posten als Cheftrainer. Ihm zur Seite steht Katharina Ochs (HSG). Die zweite B-Mädchen-Mannschaft wird trainiert von Andrea Graf (HSG) und Carsten Volz (SGH).

SG Hainhausen: Emmelie Neumann, Torri Willmann, Leonie Mahr, Sarah Eimuth, Emma Stock, Amelie Diepenthal, Alanis Roth, Annika Bermoser, Sophia Keller, Sophie Kappatsch, Hannah Lanzendörfer, Lena Mehrbach, Mia Grimm

Autor:

Paul Lohse aus Rodgau

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.