Anfang Juli geht es für den JFV 2015 Dreieich in Richtung Oberpfalz
Spielen, Spielen, Spielen

Gemeinsam zum Ziel. Die E1-Junioren des JFV 2015 Dreieich (weiße Trikots) sind eine tolle Gemeinschaft und unterstützen sich auf dem Platz gegenseitig.
  • Gemeinsam zum Ziel. Die E1-Junioren des JFV 2015 Dreieich (weiße Trikots) sind eine tolle Gemeinschaft und unterstützen sich auf dem Platz gegenseitig.
  • hochgeladen von Paul Lohse

Dreieich – Jugendfußballtrainer haben es nicht einfach. Zum einen, weil sie oftmals gleich mehrere Funktionen erfüllen müssen (Trainer, Psychologe, Erzieher) und darüber hinaus den Spielberichtsbogen ausfüllen (geht zum Glück im Vorfeld online), Trikots verteilen, Platz abstreuen (bei Kunstrasen überflüssig), Schuhe binden (bis einschließlich E-Jugend), Tore aufstellen, Bälle aufpumpen und die Mannschaft aufwärmen müssen. Ganz wichtig ist aber auch die Planung der Spiele.

Jörg Großmann, Trainer der E1-Junioren des JFV 2015 Dreieich, verlegte – weil am vergangenen Samstagmorgen die Ricarda-Huch-Schule zum Tag der offenen Tür eingeladen hatte – die Partie gegen den JFV Hainburg-Seligenstadt auf den Nachmittag. Da waren drei der Jungs, die sich morgens die Schule angeschaut hatten, aber auch nicht da – sie waren auf einem Kindergeburtstag. Obwohl ersatzgeschwächt, erreichten die Dreieicher dennoch ein 2:2 (0:1) und beendeten damit eine lange Durststrecke von neun Niederlagen hintereinander. Zwar ziert der JFV mit vier Punkten weiter das Tabellenende der Kreisklasse Gruppe 1, die Freunde aber nach dem unerwarteten Punktgewinn gegen den Tabellenfünften war riesengroß. „Das Unentschieden war ein bisschen glücklich, aber er freut mich sehr für die Jungs“, meinte Trainer Großmann. Zweimal waren die Dreieicher in Rückstand geraten, zweimal glichen sie aus. Nach dem 1:2 in der 40. Minute fiel im direkten Gegenzug das viel umjubelte 2:2.

Großmann, der die E1-Junioren gemeinsam mit Jürgen Rind trainiert, übernahm die Mannschaft vor knapp drei Jahren in der Winterpause, nachdem sein Vorgänger das Traineramt niedergelegt hatte. „Mein Großer spielte in dieser Mannschaft“, erklärt Großmann, der früher bei Stahl Riesa, in Klein-Gerau und bei der SKG Gräfenhausen am Ball war. Eineinhalb Jahre lang betreute er die Jungs bei den F-Junioren, 2018 folgte der Wechsel in den E-Jugendbereich, nun sind Trainer und Mannschaft hier bereits im zweiten Jahr aktiv. Ergebnisse und Erfolg sind für ihn nur zweitrangig. „Ich habe selbst immer noch jede Menge Spaß am Fußball. Und diesen Spaß will ich den Jungs vermitteln. Mir ist wichtig, die Jungs hinter dem Fernseher oder der Konsole hervorzuholen und dass sie sich bewegen“, sagt Großmann, „wichtig ist, dass die Jungs eine gute Gemeinschaft sind.“ Daher setzt das JFV-Trainerduo auch nicht primär auf Leistung, bei ihnen sind alle Jungs willkommen, die gerne Fußball spielen.

Und somit gab es vor Rundenbeginn auch kein spezielles Saisonziel. „Wir sind die E1, da müssen wir natürlich dementsprechend hoch spielen“, sagt Großmann, der übrigens auch bei den G2-Junioren als Trainer mithilft. „Da spielt mein Kleinster“, schmunzelt er. Eine hohe Spielklasse, die haben die Dreieicher Jungs mit der Kreisklasse 1 erreicht. „Vor Rundenbeginn haben wir ein Turnier in Wiesbaden gewonnen, da haben schon alle gedacht, jetzt spielen wir um die Meisterschaft“, lacht der JFV-Trainer. Ansonsten zählt für ihn nur „Spielen, spielen, spielen.“ Dann klappt es auch irgendwann.

Große Vorfreude herrscht bei den jungen Fußballern schon jetzt auf das 19. Jugend-Masters des SV Pölling (Oberpfalz). Als F-Junioren waren die Dreieicher schon einmal mit von der Partie, Anfang Juli kommenden Jahres geht es erneut für drei Tage in Richtung Oberpfalz. „Die haben dort mehrere Sportplätze, übernachtet wird in Zelten. Das ist für die Jungs ein tolles Erlebnis“, berichtet Jörg Großmann. Und sollte in diesen Zeitraum erneut ein Kindergeburtstag fallen, wird der eben vor Ort in Pölling gefeiert. Denn bei diesem großen Jugendturnier – insgesamt gehen 96 Mannschaften von der U7 bis zur U15 an den Start – wollen natürlich alles Nachwuchsfußballer mit dabei sein.

Autor:

Paul Lohse aus Rodgau

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.