Trainer-Lehrgang öffnet Gemaa-Nachwuchscoach die Augen
Weiterentwicklung steht im Vordergrund

Den Ball im Visier: Die E3-Junioren des SV Gemaa Tempelsee (rechts) spielen in der Kreisklasse 5 um Punkte.
  • Den Ball im Visier: Die E3-Junioren des SV Gemaa Tempelsee (rechts) spielen in der Kreisklasse 5 um Punkte.
  • hochgeladen von Paul Lohse

Offenbach – Mit 15 Jugendmannschaften nimmt die Gemaa Tempelsee in dieser Saison am Spielbetrieb im Fußballkreis Offenbach teil. Die jüngsten Jahrgänge sind natürlich am stärksten vertreten. So schicken die Offenbacher gleich vier F- und E-Juniorenmannschaften in die verschiedenen Wettbewerbe. Die E3-Junioren von Trainer Carsten Witting kicken in der Kreisklasse 5, am vergangenen Wochenende gab es bei der SG Nieder-Roden 2 einen 3:1 (1:1)-Sieg zu feiern.

Die Offenbacher erspielten sich in der ersten Hälfte einige gute Torchancen, nutzten aber nur eine davon zur knappen Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel steigerte sich Nieder-Roden, setzte mit seinen Kontern immer wieder Nadelstiche und glich – wenn auch etwas überraschend – zum 1:1 aus. Bei weiteren Kontern lag sogar der Führungstreffer der SGN in der Luft. Letztlich schlug die Gemaa aber noch zweimal zu und sicherte sich einen verdienten Sieg.

„Wir sind mit keinem bestimmten sportlichen Ziel in die Saison gestartet“, erklärt Trainer Carsten Witting. Wichtig ist ihm, jeden Spieler weiterzuentwickeln, „das ist unser täglicher Job.“ Jeder Spieler sollte auf jeder Position spielen können – und das am besten beidfüßig. Und so spielt der Linksaußen eben auch mal im Tor. Die E1-Junioren der Gemaa kicken aktuell in der Kreisliga. Der leistungsorientierte 2009er-Jahrgang nimmt in der höchsten Spielklasse in dieser Altersklasse aktuell den sechsten Platz ein. Weitere Kinder des 2009er Jahrgangs spielen in der E2, die Jungs aus den Jahrgängen 2010 und 2011 in der E3 und E4. „Auf längere Sicht hin wollen wir eine leistungsbezogene Mannschaft für die kommende Saison zusammenstellen“, sagt Witting, der den Gemaa-Nachwuchs nach zwei Jahren bei den F-Junioren nun im ersten Jahr bei den E-Junioren trainiert. Ein, zwei Jahre möchte er „seine Jungs“ noch ausbilden, „dann sollte ein anderer Trainer übernehmen“, sagt er. Carsten Witting ist Inhaber des Trainer-C-Scheins, „der hat mir erst so richtig die Augen geöffnet“, sagt er über den Umgang mit den jungen Fußballern. „Man kann im Kinderfußball vieles richtig machen. Aber eben auch vieles falsch“, rät er jedem Trainer, die C-Lizenz zu erwerben.

Natürlich guckt der Nachwuchs auch mal auf die Tabelle. In den bisherigen sechs Partien in der Kreisklasse 5 sammelten die Offenbacher sechs Punkte. „Wir hatten das Pech, dass wir gleich zu Rundenbeginn vier dicke Brocken hatten. Jetzt kommen die etwas leichteren Gegner. Auch wenn dabei natürlich 2009er-Jahrgänge sind, da machen sich die körperlichen Unterschiede schon bemerkbar“, sagt der Trainer, „wird werden noch ein paar Siege holen. Wichtig aber ist die Erfahrung, die die Jungs sammeln. Und dazu gehören Siege, Unentschieden und auch Niederlagen. Erfolg ist um Jugendfußball zweitrangig.“

Wichtig ist natürlich auch der Spaß. Und den haben die jungen Kicker aus Tempelsee bei ihren Abschlussfahrten. 2017 und 2018 ging es jeweils Richtung Rust. Gekickt wurde bei einem Turnier des SV Rust, genächtigt in Zelten. Und da alle Spieler freien Eintritt für den anliegenden Europa-Park hatten, waren das unvergessliche Erlebnisse, „an die sich die Kinder hoffentlich auch in ein paar Jahren noch erinnern“, sagt Carsten Witting.

Weiter geht es für die E3-Junioren der Gemaa an diesem Samstag, 2. November, um 10 Uhr mit einem Heimspiel gegen die zweite Vertretung des SVG Steinheim. Die nimmt mit neun Punkten den sechsten Tabellenplatz ein und zählt damit nicht zu den „dicken Brocken“, wie die Spitzenteams Wiking Offenbach 3, JFV Seligenstadt 3 oder SG Egelsbach 3.

Autor:

Paul Lohse aus Rodgau

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.