JFV 2014 kickt nach überdurchschnittlichen Leistungen in der Kreisliga
Weiterentwicklung wichtiger als Ergebnisse

Wichtig ist die Weiterentwicklung. Die E1-Junioren des JFV 2014 Dreieichenhain/Götzenhain (weißes Trikot, hier in der Partie gegen die SSG Langen) spielen in dieser Saison in der Kreisliga.
  • Wichtig ist die Weiterentwicklung. Die E1-Junioren des JFV 2014 Dreieichenhain/Götzenhain (weißes Trikot, hier in der Partie gegen die SSG Langen) spielen in dieser Saison in der Kreisliga.
  • hochgeladen von Paul Lohse

Dreieichenhain – Früher kickte Alexander von Dziengel selbst höherklassig: Unter Trainer Werner Staudt bei der Spvgg. 03 Neu-Isenburg in der Fußball-Landesliga (heute: Verbandsliga) Süd, außerdem war er für den FV 06 Sprendlingen und die Offenthaler Susgo am Ball.

Im Trainerbereich war er beim SC Buchschlag und der TSG Neu-Isenburg aktiv. Bei den Senioren. Seit knapp zwei Jahren nun trainiert er den Nachwuchs des JFV 2014 Dreieichenhain/Götzenhain. Angesprochen hat ihn – na klar – JFV-Pressesprecher Peter Helmich, der sich rührselig um den Dreieicher Nachwuchs kümmert, immer um Verbesserungen im Verein und Umfeld bemüht ist. „Es war gar nicht meine Intension, ein Jugendteam zu trainieren“, erklärt der 54-Jährige. Aber wie es so ist: Sein Sohn spielt auch in dieser Mannschaft. Und schon ist man dabei. „Es macht sehr viel Spaß und ist einmal etwas ganz anderes. Man nimmt ein völlig neue Sichtweise ein“, sagt von Dziengel, der in der Saison 2018/2019 die Mannschaft als E2-Junioren übernahm und nun als E1-Junioren in die Kreisliga geführt hat. „Darauf muss man sich einstellen, die Kinder brauchen ihren Raum.“ Und schmunzelnd fügt er hinzu: „Ernst und Disziplin kann ich nicht einfordern, da muss man Abstriche machen.“

In der vergangenen Spielzeit schlossen die Dreieicher die Saison in der Kreisklasse 4 auf dem fünften Platz ab. „Wir haben auch da schon gute Spiele gemacht“, blickt der JFV-Trainer zurück. In dieser Runde nun setzten sich die E1-Junioren in der Qualifikation durch und qualifizierten sich so für die Kreisliga. „Da haben wir überdurchschnittlich gut gespielt“, gibt von Dziengel zu. Und damit auch erfolgreich. Und der JFV nimmt die Herausforderung in der höchsten Liga in dieser Altersklasse gerne an. „Einige Kinder sind noch nicht da, wo andere Mannschaften schon sind. Wir haben auch Kids, dabei, die erst im zweiten Jahr Fußball spielen. Es ist eine große Herausforderungen, allen gerecht zu werden. Denen, die schon länger dabei sind und denen, die erst später dazukamen“, sagt von Dziengel. „In der Kreisliga weht ein anderer Wind als in der vergangenen Saison.“

Nun darf man allerdings nicht unterschlagen, dass in der vergangenen Saison einige Spieler des JFV 2014 zum SC Hessen Dreieich gewechselt sind. Alles Jungs, die aktuell E1 spielen könnten. Auf eben diese ehemaligen Mitspieler traf der JFV vor wenigen Wochen – und verlor klar mit 0:14. „Es gibt Vereine, denen die Spieler zulaufen. Dass das auch bei den E-Junioren schon so massiv der Fall ist, hätte ich nicht gedacht“, sagt von Dziengel. Umso wichtiger ist es ihm, seine eigene Mannschaft weiterzuentwickeln. Und das ist auch das Ziel in der Kreisliga. Der Trainer schaut nicht auf Zahlen und Ergebnisse. „Davon halte ich nichts, das erzeugt zu viel Druck. Wichtig ist, die Weiterentwicklung der Kids, die Arbeit an den Stärken und Schwächen.“ Zwölf Spieler hat Alexander von Dziengel aktuell in seinem Kader. „Wir haben keinen überragenden Einzelkönner, sondern eine enge Leistungsdichte. Und hier jedem gerecht zu werden, das ist meine und unsere Philosophie“, erklärt der JFV-Trainer.

Im bisherigen Saisonverlauf sammelten die Dreieicher vier Punkte, zuletzt unterlagen sie auf eigenem Gelände der SSG Langen. An diesem Samstag, 16., ist der JFV 2014 beim JFV Seligenstadt gefordert, der in der Tabelle noch hinter den Kids aus Dreieichenhain und Götzenhain rangiert. Dann klappt es vielleicht auch mit dem zweiten Punktrundensieg. Und wenn nicht, macht der JFV 2014 dennoch in seiner Entwicklung wieder einen wichtigen Schritt nach vorne.

Autor:

Paul Lohse aus Rodgau

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.