Egelsbacher Fußball-Nachwuchs führt die Tabelle an
Zwei Knaller zum Abschluss der Hinrunde

Zweikampf auf dem Hartplatz: Die E1-Junioren der SG Egelsbach (schwarzes Trikot) gewannen bei der TSV Lämmerspiel mit 2:0.
  • Zweikampf auf dem Hartplatz: Die E1-Junioren der SG Egelsbach (schwarzes Trikot) gewannen bei der TSV Lämmerspiel mit 2:0.
  • hochgeladen von Paul Lohse

Egelsbach - Für die E1-Juniorenfußballer der SG Egelsbach läuft es aktuell in der Kreisklasse 2 nicht nur gut, sondern sehr gut. Mit 24 Punkten aus acht Partien führen die Jungs vom Berliner Platz ungeschlagen mit maximaler Ausbeute die Konkurrenz an. Am vergangenen Wochenende gab es auf dem Hartplatz der TSV Lämmerspiel einen hart umkämpften 2:0 (1:0)-Erfolg.

Trainiert werden die Nachwuchskicker von Christoph Kölle und Felix Grasse. Kölle arbeitet mit dem Stamm der Mannschaft schon seit den Bambini zusammen, also seit fünf, sechs Jahren. Er trainierte bereits früher Jugendmannschaften bei der Spvgg. 03 Neu-Isenburg und der SGE, nach einer Pause stieg er von einigen Jahren wieder ein – gemeinsam mit seinem Sohn, der in diesem Team spielt. Der typische Werdegang eines Spielervaters also. Mittlerweile trainiert er parallel auch die G2-Junioren der Sportgemeinschaft – in diesem Team kickt sein zweiter Sohn. Felix Grasse kam vor wenigen Wochen zum Team, „ihn habe ich gezielt angesprochen, weil er früher schon Jugendmannschaften trainiert hat, zuletzt aber eine Pause eingelegt hat“, berichtet Kölle.

Zwölf Jungs umfasst der Kader der E1-Junioren. „Wir haben einen sehr großen 2009er Jahrgang“, erklärt Kölle. 16 weitere Kids spielen bei den E2-Junioren. „Da sind wir schon ein wenig leistungsorientiert“, sagt der SGE-Trainer. „Mit den Jungs zu arbeiten macht einen Riesenspaß“, sagt Kölle, der vor zwei Jahren die Trainer-C-Lizenz erworben hat, um sein Fußballwissen zu erweitern.

Als aktueller Tabellenführer der Kreisklasse 2 haben die Egelsbacher allerdings ein bisschen „über das Ziel hinausgeschossen“. „Unser Ziel war ein Platz in der oberen Hälfte“, schmunzelt Kölle. Gerade mit Blick auf die Stärke der Liga. Sieben Kreisklassen gibt es in dieser Spielzeit im E-Juniorenbereich im Sportkreis Offenbach, die SGE spielt damit in einer sehr starken Gruppe. „Zwei starke Gegner kommen allerdings noch“, meint Christoph Kölle. Vier Mannschaften haben sich aktuell ein wenig von der Konkurrenz abgesetzt: Neben Spitzenreiter SGE (24 Punkte) auch der SC Steinberg (22, hat schon eine Partie mehr absolviert), die SSG Gravenbruch (21) und der HFC Bürgel (19). Beim SC Steinberg hat die Sportgemeinschaft 1874 mit 3:2 gewonnen, die Partien gegen Gravenbruch an diesem Samstag, 23., 10 Uhr, und in der kommenden Woche beim HFC Bürgel bilden den Abschluss der Hinrunde, dann geht es in die wohlverdiente Winterpause. „Jetzt wollen wir schon einen Platz unter der ersten Drei erreichen“, blickt Kölle voraus.

Fortgesetzt wird die Runde allerdings erst ab dem zweiten März-Wochenende im kommenden Jahr. Bis dahin steht die Teilnahme an verschiedenen Hallenturnieren und natürlich an den Hallenkreismeisterschaft auf dem Programm. Weitere Highlights sollen aber folgen. So planen die Verantwortlichen, 2020 an einem Turnier im Ausland teilzunehmen, einige Mütter der E1-Jungs befassen sich derzeit mit diesem Thema. Denkbar wäre etwa der Start bei einem Turnier der Egelsbacher Partnerstädte Haynau/Polen oder Pont Saint Esprit/Frankreich. Und dann steht natürlich noch die Teilnahme am fünften DVAG-Cup am 6./7. Juni kommenden Jahres auf dem Spielplan der E1-Junioren. Namhafte Vereine wie Eintracht Frankfurt, Kickers Offenbach, FSV Frankfurt, Waldhof Mannheim, Wormatia Worms oder Viktoria Aschaffenburg schickten in den vergangenen Jahren ihren Nachwuchs an den Berliner Platz. Bei der vierten Auflage in diesem Jahr war die SGE mit nur einer Mannschaft vertreten, die aktuelle E1 – seinerzeit noch E2 – war daher nur Zuschauer. „Die Jungs nehmen nur einmal an diesem tollen Turnier teil, daher wird das ein ganz besonderer Höhepunkt“, sagt Christoph Kölle. Bis dahin soll es für die Egelsbacher Kicker auf jeden Fall weiter so gut laufen, wie aktuell.

Autor:

Paul Lohse aus Rodgau

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.