Gekickt wird barfuß oder in Socken

Fleiß wird belohnt: Mit einem 4:3-Sieg gegen die SSG Langen bejubelte der JSK Rodgau (rechts, hier im Spiel gegen den späteren Turniersieger Oberrad) im Platzierungsspiel einen Sieg und belegte beim Beachcup in Dreieichenhain den siebten Platz.
Jügesheim - Der JFV 2014 Dreieichenhain/Götzenhain richtete am vergangenen Wochenende wieder seinen Beachfußballcup aus. Insgesamt 38 Mannschaften der F- bis C-Junioren ermittelten in fünf Wettbewerben ihren Turniersieger. Die Teams kamen bis aus Fulda, Düdelsheim (Kreis Büdingen) oder Kalbach nach Dreieichenhain, gekickt wurde barfuß oder in Socken auf dem Beachfeld des Turnvereins. „Obwohl es viel Arbeit macht, war es wieder ein Riesenspaß“, sagte JFV-Sprecher Peter Helmich, „die Spiele waren sehr fair. Schön, dass das Turnier auch außerhalb des Kreises Offenbach gut angenommen wird.“

Mit dabei waren auch die E-Junioren des JSK Rodgau, die beim Turnier der E1-Mannschaften an den Start gingen. Allerdings hatten die jungen Jügesheimer, die mit nur einem Auswechselspieler nach Dreieichenhain gekommen waren, einen schweren Stand. Im Spiel um Platz acht durften die Rodgauer dann aber doch lautstark Jubeln, gegen die SSG Langen behielt der JSK mit 4:3 die Oberhand.

Trainiert wird die JSK-Mannschaft seit einem Jahr von Leon Luque (18, ehemaliger Jugendspieler der TGS Jügesheim) und Sascha Wanner (17, ehemaliger Jugendspieler der TGM SV). Beide trainieren erstmals eine Jugendmannschaft – und haben jede Menge Spaß dabei. In der abgelaufenen Runde der Kreisklasse Gruppe 6 belegten die Jügesheimer mit 37 Punkten den fünften Platz unter zwölf Mannschaften. „Allerdings haben wir nur ein Heimspiel verloren. Aber auswärts weisen wir gewisse Schwächen auf“, schmunzeln die beiden Trainer. In der Tat: In elf Partien auf eigenem Gelände verließen die Rodgauer zehnmal als Sieger den Platz, lediglich gegen Meister SG Wiking Offenbach 3 zogen die Jügesheimer mit 2:5 den Kürzeren. Vizemeister SG Egelsbach 4 (4:3) ließ in Jügesheim dagegen ebenso Federn, wie die Dritt- und Viertplatzierten Spvgg. 03 Neu-Isenburg 4 (5:3) und JFV Seligenstadt 3 (2:1).

In Dreieichenhain hatten die Rodgauer gleich im ersten Spiel den dicksten Brocken vor sich. Gegen den späteren Turniersieger Spvgg. 05 Oberrad waren die Jügesheimer beim 0:7 chancenlos. Das Trainerduo aber blieb gelassen: „In erster Linie ist es wichtig, dass die Jungs Spaß haben. Dass sie kicken können, haben sie schon öfters bewiesen. Wichtig ist auch, dass sich keiner verletzt, damit die Jungs die Ferien genießen können.“ Auch das zweite Spiel (1:8) gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers JFV 2014 Dreieichenhain/Götzenhain verloren die Rodgauer deutlich. Und hatten damit den zweiten dicken Brocken hinter sich: Denn die Dreieicher belegten am Ende den zweiten Platz. Im letzten Vorrundenspiel gegen den SV 09 Hofheim krempelte der JSK die Ärmel hoch, wollte unbedingt den ersten Sieg einfahren. Doch die Belohnung blieb aus, die Jügesheimer verloren nach hartem Kampf knapp mit 2:3. Somit blieb dem JSK in der Vorrundengruppe nur der letzte Platz und die Teilnahme am Spiel um Platz sieben. Hier gingen die Rodgauer aber nochmals an ihre Grenzen und besiegten die SSG Langen nach einer abwechslungsreichen Partie mit 4:3 und sicherten sich somit noch den siebten Platz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.