Marokko scheitert im Neunmeterschießen

Die D-Junioren des FC Dietzenbach (rechts) vertraten bei der Mini-WM in Langen die Farben Marokkos und erreichten das Achtelfinale.

Dietzenbach - Die Jugendfußball-Pfingstturniere des 1. FC Langen haben eine lange Tradition. In diesem Jahr allerdings richtete der Club erstmals gemeinsam mit dem Stadtrivalen SSG eine Mini-Weltmeisterschaft, die Jako-WM 2018, aus. Während im SSG-Freizeitcenter die G- und E-Junioren ihren „Weltmeister“ ermittelten, waren in Oberlinden die D- und F-Junioren gefordert. Bei den D-Junioren sicherte sich – wenn das mal kein gutes Omen ist – Deutschland (vertreten durch die TSG 1846 Bretzenheim) mit einem 5:4-Sieg gegen Uruguay (TSG Weinheim) den Titel. Platz drei belegte Peru (1. FC Langen 1) nach einem 2:0-Sieg gegen die Auswahl Mexikos (VfB Gartenstadt). Alle 16 Mannschaften, die als Gruppendritter oder -vierter vorzeitig ausschieden, spielten in einer Trostrunde, ebenfalls vom Achtelfinale bis zum Endspiel, weiter, um ebenfalls noch ein paar Begegnungen bestreiten zu können. Der Weg nach Langen sollte sich schließlich für alle Teilnehmer lohnen.

Mit dabei waren auch die D-Junioren des FC Dietzenbach, die die Farben Marokkos vertraten. „Das Land war den Jungs relativ egal, sie sind froh, dass sie überhaupt dabei sind“, sagt Davide Mazzilli (20), der die jungen Kicker aus der Kreisstadt mittlerweile im dritten Jahr trainiert. Die Mannschaft setzt sich überwiegend aus Spielern des jüngeren Jahrgangs 2006 zusammen. Die hat aufgrund ihres Alters in der laufenden Saison der Kreisklasse 1 keinen leichten Stand und nimmt mit 14 Punkten unter zwölf Mannschaften den elften Platz ein – punktgleich mit der TSV Heusenstamm übrigens. „Wir spielen meist gegen ein Jahr ältere Mannschaften, die sind uns körperlich überlegen. Aber die Jungs halten gut mit“, sagt Trainer Mazzilli, der selbst in der zweiten Mannschaft des FCD kickt. Die wurde allerdings mittlerweile aus dem Spielbetrieb der Kreisliga B Offenbach Gruppe 1 zurückgezogen. Ob in der kommenden Saison wieder eine zweite Mannschaft gestellt wird, hängt auch davon ab, ob die erste Mannschaft in der Gruppenliga die Klasse hält. Wonach es allerdings nicht aussieht. Und die D-Junioren? „Wir wollen jetzt die Saison positiv abschließen, haben noch ein Spiel und zwei Turniere“, sagt Davide Mazzilli.

In Langen starteten die Dietzenbacher mit einer 0:2-Niederlage gegen die starke Vertretung des Irans (SV Frauenstein) in das Turnier. Mit einem überzeugenden 3:0-Erfolg gegen Portugal (1. FC Langen 3) wahrte der FC aber seine Chance auf das Weiterkommen. Im abschließenden Gruppenspiel gegen Spanien (SKV Mörfelden) genügte Dietzenbach ein 0:0, um sich aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber den Iberern als Tabellenzweiter hinter dem Iran für das Achtelfinale zu qualifizieren. In der Runde der besten 16 Team trafen die Dietzenbacher auf WM-“Gastgeber“ Russland (MTV Mainz). Nach einem torlosen 0:0 nach der regulären Spielzeit musste die Entscheidung im Neunmeterschießen fallen. Hier hatten die Dietzenbacher allerdings knapp mit 2:3 das Nachsehen.

Am Start in Langen war auch die TSV Heusenstamm, die die ägyptischen Farben vertrat. Nach drei Niederlagen war für die TSV jedoch bereits nach der Vorrunde Schluss, für Heusenstamm ging es in der Trostrunde weiter.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.