Bunt, bunter, Flower Power
Woodstock in Rödermark

12Bilder

Das „Woodstock Music and Art Festival“ war ein Musikfestival im August 1969, dass noch heute als der musikalische Höhepunkt der Hippie-Bewegung in Amerika gilt. Auf dem Gelände einer Farm in der Nähe von Bethel im US-Staat New York, traten 32 Solisten und Musikgruppen aus den verschiedensten Musik-Richtungen wie Rock, Soul, Blues oder Folk und Jazz auf. Trotz der teilweise chaotischen Zustände, da anstatt der erwarteten 50 000 mehr als 400 000 Fans gekommen waren, blieb die Stimmung absolut friedlich. 
 
Die „Love and Peace Revue“ brachte nun am Samstag die Musik des Festivals und die Hits der Hippie-Bewegung auf die Bühne nach Rödermark/Urberach, passend zum 50-jährigen Jubiläums des Festivals. Außerdem feierte das AZ Rödermark sein 40. Geburtstag.

Ein 17-köpfige Ensemble, einer siebenköpfiger Band, Solisten, Darsteller und Tänzer boten beim "Häfner Open Air" alles was zur Flower-Power-Ära gehörte. Dabei waren unter anderen Volker Rebell, Esther Wolff, Jessica Born, Achim Dürr, Olaf Mill, Flip Schmidt von den Glitter Twins, Peter Osterwald und Ali Neander von den Rodgau Monotones. Die Revue bot drei Stunden Musik pur mit den besten Songs aus jener irren Zeit und das Publikum sang und tanzte begeistert mit.

Autor:

Karl Reiß aus Dieburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.