Feste feiern und Müll vermeiden

Wo: Rathaus, Schulstraße 12, 64342 Seeheim auf Karte anzeigen

Geschirr-Mobil mit Porzellantellern zum Verleihen

SEEHEIM-JUGENHEIM. Ein bekanntes Sprichwort sagt „Man muss die Feste feiern, wie sie fallen". Gerade jetzt lassen sich das die Seeheim-Jugenheimer nicht zweimal sagen. Familienfeiern, Grillpartys, Vereins- und Straßenfeste laden überall zum Feiern ein. Nach dem Fest bleiben mit den oft hoffentlich schönen Erinnerungen leider oft auch Abfallberge zurück: Überquellende Mülleimer, Plastikgeschirr und Pappteller, Portionstütchen von Senf und so weiter.
Bei der Gemeindeverwaltung können die Bürger ein Geschirrmobil ausleihen. Dabei handelt es sich um einen Spezialan-hänger, auf dem eine geräumige Gewerbespülmaschine instal-liert ist. Zusätzlich ist der Wagen mit Porzellangedecken und Chrombestecken ausgestattet. Alles ist rüttelfest und bruchsicher in handlichen Kunststoffbehältern verpackt. Damit ist die Handhabung sehr vereinfacht.
Neben Vereinen und Gruppen nutzen viele Privatpersonen die-ses Serviceangebot der Gemeinde, um abfallarme Feste zu feiern. Einhellig ist die Meinung: „Ein Steak vom Plastikteller ist nicht nur Geschmackssache, Abfallvermeidung verhindert auch überquellende Müllcontainer".
In diesem Jahr feiert das feuerrote Mobil selbst auch, denn es ist seit zwanzig Jahren im Einsatz. Ist das Mobil einmal nicht im Einsatz, steht es auf dem gemeindlichen Betriebshof. Die Gemeindebeschäftigten sind es auch, die die regelmäßige Wartung und Pflege des Anhängers durchführen.
Nach jedem Einsatz werden das Geschirr und die Bestecke auf seine Vollständigkeit überprüft, dann werden auch die „schwarzen Schafe" entdeckt, die es mit der Reinlichkeit nicht so genau genommen haben. Befinden sich noch Speisereste an Tellern, Tassen, Messern und Gabeln, muss der Mieter für die dann notwendige zusätzliche Reinigung aufkommen. Zum Glück sind Beanstandungen selten.
Vermietet wird das Mobil vom kommunalen Betriebshof, Breslauer Straße 16, (Tel 06257 9440571). Zu zahlen ist lediglich eine Pauschale von 50 Euro für die Bearbeitung und Vermie-tung. Hinzu kommen fünf Euro pro geöffnete Geschirrkiste. In dieser Gebühr ist auch das notwendige Geschirrspülmittel ent-halten.
Hat der Mieter keine Möglichkeit, den Anhänger selbst zu transportieren, so übernimmt der Betriebshof diese Arbeit. Für den Hin- und Rücktransport werden dafür zusätzlich 20 Euro pro Fahrt berechnet. Der Anhänger kann überall aufgestellt werden, wo ein Elektro-, Wasser und Kanalanschluss vorhan-den ist. Außerdem muss eine Kaution von 150 Euro hinterlegt werden. Ortsansässige Vereine erhalten zehn Prozent Rabatt auf die Mietkosten.
Wenn also demnächst ein größeres Fest geplant ist, sollte man daran denken, dass gemütliche Feste ohne "unappetitliche" Abfallberge möglich sind. Sicherlich freut es auch die Gäste, wenn sie die Bratwurst oder den Kartoffelsalat auf „echten Tellern" sowie frisch gezapftes Bier in einem Glas serviert bekommen, sagt Bürgermeister Olaf Kühn.

psj
Pressestelle der Gemeinde Seeheim-Jugenheim
Pressesprecher Karsten Paetzold
Tel.: 06257 99 01 03 Mobil: 0151 18 69 39 52
Fax: 06257 99 04 81
Email: karsten.paetzold@seeheim-jugenheim.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen