Frauen- und Familienzentrum SzenenWechsel erhält Ludwig-Metzger-Preis 2012

von links: Gabriela Jaspert (SzenenWechsel), Jochen Partsch (Oberbürgermeister Stadt Darmstadt), Diana Krahmer, Bianca Niermann, Daniela Zöller (alle SzenenWechsel), Klaus Peter Schellhaas (Landrat Landkreis Darmstadt-Dieburg), Daniela Bitsch (SzenenWechsel), Georg Sellner (Sparkasse Darmstadt)
  • von links: Gabriela Jaspert (SzenenWechsel), Jochen Partsch (Oberbürgermeister Stadt Darmstadt), Diana Krahmer, Bianca Niermann, Daniela Zöller (alle SzenenWechsel), Klaus Peter Schellhaas (Landrat Landkreis Darmstadt-Dieburg), Daniela Bitsch (SzenenWechsel), Georg Sellner (Sparkasse Darmstadt)
  • Foto: Markus Schmidt/ Sparkasse Darmstadt
  • hochgeladen von Frauen- und Familienzentrum SzenenWechsel e.V.

Am 15. März wurde dem Frauen- und Familienzentrum SzenenWechsel e.V. aus Seeheim-Jugenheim der Ludwig-Metzger-Preis 2012 der Sparkasse Darmstadt für herausragendes Engagement zum Wohl der Gemeinschaft verliehen, der mit 10.000 Euro dotiert ist.
Der Verein, der im nächsten Jahr 20-jähriges Jubiläum feiert, ist sehr stolz auf diese Auszeichnung und möchte mit dem Geld ein neues Spielgerät für den Garten anschaffen, an dem sowohl die Kinder aus der Krippe als auch die Älteren aus der Demenz-Wohngemeinschaft zusammen spielen können. Ebenso soll eine Software zur Kursverwaltung angeschafft werden, die die „Verarbeitung“ der mittlerweile über 200 Angebote pro Jahr vereinfachen soll. Nach der sehr persönlichen Laudatio der Ersten Beigeordneten der Gemeinde Seeheim-Jugenheim, Karin Neipp, und der Preisübergabe wurde den anwesenden Gästen mit einer Präsentation ein Einblick in die Räumlichkeiten und die Arbeit des Vereins gegeben. Unter www.szenenwechsel-online.de können auch Sie diese Präsentation verfolgen. Das Lebensmotto von Ludwig Metzger war, durch aktives Wahrnehmen der ganz persönlichen Bürgerpflichten Besonderes zu leisten. „Die Verleihung des Preises soll Ansporn sein, auch weiterhin im Bereich der Förderung der sozialen Stellung der Frauen und der Familien sowie der Verbesserung der Kommunikation, der Bildungs- und Informationsangebote und der Betreuungsplätze für Kinder, beispielhaft tätig zu sein.“

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.